Thomas Geisel zeigte seine Zukunftsbilder. ZEICHNUNG: TEAM THOMAS GEISEL

 

Düsseldorfs Zukunft — die nächsten Jahre

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat mit zehn „Zukunftsbildern“ für die Jahre 2020-2025 seine städtebaulichen und gesellschaftlichen Visionen für die Landeshauptstadt Düsseldorf vorgestellt. Es handelt sich um beispielhafte Projekte und Leitgedanken, die Düsseldorf besser machen und in eine geschichtsbewusste, moderne Zukunft als Metropole am Rhein führen sollen.

„Die wichtigsten Felder der Stadtentwicklung sind Wohnen, Bildung, Mobilität, das Miteinander von alt und jung, auch die Pflege im Alter, sowie ein Städtebau, der die Einzigartigkeit unserer Stadt prägnant fortschreibt. Vieles davon haben wir begonnen. Ich will hier deutlich machen, womit ich weitere Akzente in einer zweiten Amtszeit setzen will“, sagte Thomas Geisel heute (17.7.20).

Einige schon laufende Großprojekte wie die Umgestaltung des Hauptbahnhof- Viertels sind nicht eigens enthalten, bilden aber die Grundlage der Politik des Oberbürgermeisters wie auch die Ausgestaltung des „urbanen Wohnens“ in der wachsenden Stadt. Dazu gehören nahe Beziehungen von Wohnen und Arbeit, der gesellschaftliche Mix in allen Stadtteilen und der Ausbau der Digitalisierung, bei der die Bürgerinnen und Bürger mitgenommen werden.

 

Geisels Zukunftsbilder im einzelnen:

  1. Bezahlbares Wohnen weiter ganz oben auf der Agenda
  2. Ein Euro pro Tag für Bus und Bahn
  3. Zwischen Rhein und Hofgarten: ein Kulturzentrum von internationalem Ruf
  4. Bildung als Markenzeichen „Made in Düsseldorf“
  5. Mit Fernwärme, Foltovoltaik, Grün und neuer Mobilität zur ökologischen Metropole
  6. Mehr Lebensqualität und Erlebnischarakter auf der neuen Kö
  7. Der 52. Stadtteil wird smart, klimafreundlich, lebenswert
  8. Bürgernähe statt Aktenberge: Das neue Rathaus ist ein Vorbild für Service und Digitalisierung
  9. The Sound of Düsseldorf: Eine Kulturstätte für die neue Welle der Stadt
  10. Hauptstadt der Generationen: Die Stadt kümmert sich und sorgt vor