OB Tho­mas Gei­sel und Demis Volpi auf dem Carls­platz Foto: LOKALBÜRO

Demis Volpi wird Nach­fol­ger von Mar­tin Schläp­fer beim Bal­lett am Rhein. Heute ver­brachte  er seine Mit­tags­pause auf dem Carls­platz bei Enzo’s Trat­tor­ria Gio­vanni Agrusa. Unab­hän­gig von ein­an­der ver­brachte auch der OB seine knappe Mit­tags­pause bei Enzo’s Trat­tor­ria Gio­vanni Agrusa. Ein kur­zes Hallo musste trotz Zeit­ma­gel jedoch sein, wenn man sich schon durch Zufall auf dem Carls­platz trifft.

Demis Volpi, ein Glücks­fall für die Thea­ter der Städte Düs­sel­dorf und Duis­burg. Dabei war zu befürch­ten gewe­sen, dass das Bal­lett am Rhein durch den 2021 bevor­ste­hen­den Abgang von Mar­tin Schläp­fer nach Wien die Strahl­kraft ein­bü­ßen könnte, die Schläp­fer und sein Ensem­ble dem Tanz hier in den letz­ten zehn Jah­ren ver­lie­hen haben. Der junge Deutsch-Argen­ti­nier Demis Volpi  hat einen bis 2024 rei­chen­den Drei­jah­res-Ver­trag an der Deut­schen Oper am Rhein unterschrieben.