Frank Küs­ter Foto: Privat

 

Der Renn­bahn-Bier­gar­ten (Renn­bahn­straße 22) ver­an­stal­tet auf sei­nem Gelände die Sep­tem­ber-Aus­gabe des seit über 21 Jah­ren monat­lich statt­fin­den­den kaba­ret­tis­ti­schen Monats­rück­blicks von Frank Küster.

Open Air, an Bier­bän­ken, bei jedem Wet­ter und wenn es gar zu gars­tig wird, dann gibt es nebenan auch noch ein Zelt, in das man kurz rein­hu­schen kann. Aber trotz­dem: warme Klei­dung und viel­leicht auch ein Sitz­kis­sen sind durch­aus ange­bracht. Und es geht frü­her los, da es zei­tig dun­kel wird: 19 Uhr Showtime.

Frank Küs­ter berei­tet das aktu­elle Zeit­ge­sche­hen gewohnt bis­sig und wit­zig auf, Mar­cel Mader und Andreas Hirsch­mann unter­stüt­zen ihn dabei nach Kräf­ten musi­ka­lisch an Schlag­zeug und Kla­vier. Groß­ar­tige Gäste run­den den Abend ab: Jens Neu­tag weist im Open Spot auf sei­nen bal­di­gen Auf­tritt im Kom(m)ödchen hin und der Gast­star des Abends, “Der unglaub­li­che Heinz”, prä­sen­tiert tau­fri­sche Num­mern, die sei­nem noch unver­öf­fent­lich­ten Pro­gramm “Der per­fekte Mann” ent­stam­men, mit dem er im Sep­tem­ber Pre­miere im Köl­ner Senf­töpf­chen feiert.

Bitte nutzt den Online-Vor­ver­kauf bei Event­brite, um lange Schlan­gen beim Ein­lass zu ver­mei­den und vorab eine Gäs­te­re­gis­trie­rung durch­füh­ren zu können:
https://www.eventbrite.de/e/reiner-tisch-im-rennbahn-biergarten-tickets-117651894985

Wer damit nicht klar­kommt, kann auch den Ein­tritt zah­len unter: https://www.paypal.me/ReinerTisch und bekommt dann eine Bestätigung.

Auch eine schrift­li­che Vor­be­stel­lung ist mög­lich unter Angabe von Name, Adresse, Tele­fon­num­mer unter: ReinerTisch@email.de

Für Ein­zel­fälle steht auch eine Abend­kasse bereit.

Mo  7.9.,  19 Uhr! (Ein­lass 18 Uhr)
Renn­bahn-Bier­gar­ten, Renn­bahn­straße 22, D‑Grafenberg,
Tickets 18 EUR ohne Gebüh­ren unter www.FrankKuester.de

Das alles ist unter den aktu­el­len Gege­ben­hei­ten der Corona-Schutz­ver­ord­nung pro­blem­los mög­lich. Ende August wird diese aller­dings wie­der ange­passt. Die Anzahl der posi­tiv Getes­te­ten sinkt zwar leicht (von KW 32 zu KW 33 von 0,99 auf 0,96%), zumin­dest im Ver­hält­nis zu den durch­ge­führ­ten Tests und das ist ja wohl das Ent­schei­dende, aber in der Öffent­lich­keit kann man leicht einen ande­ren Ein­druck bekommen.

Wir wer­den alles tun, dass die Zah­len noch wei­ter sin­ken. Des­halb denkt an eure Mas­ken und hal­tet 1,50 m Abstand an Ein­lass, Klo und Getränkestand.

Laut aktu­el­ler Corona-Schutz­ver­ord­nung sind Min­dest­ab­stände an Bier­bank­gar­ni­tu­ren sit­zend nicht erfor­der­lich, wenn regis­triert ist, wer wo sitzt. Ste­hend und gehend herrscht natür­lich Mas­ken­pflicht (weil man dann ja wie­der mit ande­ren Leu­ten zusam­men­trifft, die nicht die ganze Zeit um einen rum sitzen).

Wir wer­den auch nur eine Pause machen, um die Rum­lau­fe­rei ein wenig zu dros­seln. Wer mal muss, geht bes­ser zwi­schen­durch und nicht in der Pause, wenn alle gehen.

Kos­ten­lose Park­plätze für Autos und Fahr­rä­der sind ohne Ende vor­han­den. Bei Anreise mit den Ös ent­we­der bis “Auf der Hardt” (U 73, U 83, 709) oder “Mör­sen­broi­cher Weg” (U 72, M 1 , M 2, 730, 733) und ein paar Minu­ten Waldspaziergang.

Lecker Essen und reich­hal­tige Geträn­ke­aus­wahl gibt es vor Ort.