Die Karte zeigt den Zugang zur Dia­gno­se­pra­xis, der mit einem roten Kreis mar­kiert ist,©Landeshauptstadt Düs­sel­dorf, Gesundheitsamt

 

Tes­tun­gen sind im städ­ti­schen Dia­gno­se­zen­trum an der Mitsu­bi­shi Electric Halle, Sieg­bur­ger Straße 15, wei­ter möglich/Öffnungszeiten von mon­tags bis sams­tags von 9 bis 16 Uhr

Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf bie­tet Tests auf das Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 in der Dia­gno­se­pra­xis und im Drive-In an der Mitsu­bi­shi Electric Halle an. Da dort nun unter Berück­sich­ti­gung der Corona-Regeln auch wie­der der Ver­an­stal­tungs­be­trieb star­tet, wer­den die Tes­tun­gen ab Mon­tag 31. August, unter ver­än­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen auf dem Außen­ge­lände der Mitsu­bi­shi Electric Halle weiterlaufen.

Die Dia­gno­se­pra­xis war bis­her am Ein­gang in der Mitsu­bi­shi Electric Halle ver­or­tet. Statt die­ser Räume wird es nun Büro­con­tai­ner geben, die auf dem Außen­ge­lände der Mitsu­bi­shi Electric Halle in unmit­tel­ba­rer Nähe des Drive-In auf­ge­stellt wur­den. Der Zugang für Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer erfolgt dann über die Sieg­bur­ger Straße 25 über die Wege­füh­rung zum “Akki” – Aktion & Kul­tur mit Kin­dern e.V..

Das drei­spu­rige Drive-In bleibt unver­än­dert auf dem Außen­ge­lände der Mitsu­bi­shi Electric Halle bestehen, die Zufahrt für Fahr­zeuge erfolgt wie bis­her über die Sieg­bur­ger Straße 15. Die neuen Ört­lich­kei­ten haben kei­nen Ein­fluss auf die Test­ka­pa­zi­tä­ten. Für Men­schen, die sich tes­ten las­sen möch­ten, wird sich nichts grund­le­gend ändern. Sowohl an der Dia­gno­se­pra­xis als auch am Drive-In kann sich wei­ter­hin jeder tes­ten las­sen, der in Düs­sel­dorf wohnt oder arbei­tet und Krank­heits­sym­ptome zeigt.

Rei­se­rück­keh­rer, Schul- und Kita­per­so­nal sowie enge Kon­takt­per­so­nen der Kate­go­rie I kön­nen sich aktu­ell eben­falls tes­ten las­sen, auch wenn keine Sym­ptome vorliegen.
Wer sich in den städ­ti­schen Test­ein­rich­tun­gen abstrei­chen las­sen möchte, muss dafür wie gehabt zwin­gend einen Ter­min bei der Corona-Hot­line unter der Tele­fon­num­mer 0211–8996090 ver­ein­ba­ren. Wer mit dem Auto kommt, kann den Abstrich im Drive-In vor­neh­men las­sen; wer über kein Auto ver­fügt, zu Fuß oder mit dem Rad kom­men möchte, kann sich in der Dia­gno­se­pra­xis abstrei­chen las­sen. Beide städ­ti­schen Ein­rich­tun­gen sind aktu­ell von mon­tags bis sams­tags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Zudem wer­den auch die mobi­len Abstrich­teams, die zu Per­so­nen, die ihre häus­li­che Umge­bung krank­heits- oder mobi­li­täts­be­dingt nicht ver­las­sen kön­nen, ent­sandt. Auch wer­den die mobi­len Teams schwer­punkt­mä­ßig für Rei­hen­tes­tun­gen im Rah­men der akti­ven Fall­fin­dung in Gemein­schafts­un­ter­künf­ten wie Alten- und Pfle­ge­hei­men, Obdach­lo­sen- und Flücht­lings­un­ter­künf­ten sowie Kitas oder Schu­len ein­ge­setzt. Sollte es Corona-Infek­tio­nen in Schu­len oder Kin­der­ta­ges­stät­ten geben, ent­schei­det das Gesund­heits­amt je nach Situa­tion vor Ort, wer sich frei­wil­lig tes­ten las­sen kann.

Lage­ab­hän­gige und bedarfs­ge­rechte Anpassungen
Da sich die Coro­na­pan­de­mie sehr dyna­misch ent­wi­ckelt, muss auch die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ste­tig die Pro­zesse an die sich ändern­den Umstände anpas­sen. So ist das Dia­gno­se­zen­trum an der Mitsu­bi­shi Electric Halle jeder­zeit in der Lage, kurz­fris­tig die Test­ka­pa­zi­tä­ten für Bürger*innen fle­xi­bel anzu­pas­sen. Die Ergeb­nisse der Tes­tun­gen, die die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf in den eige­nen Test­ein­rich­tun­gen vor­nimmt, lie­gen in der Regel inner­halb von 48 Stun­den vor. Das Gesund­heits­amt wird die Befunde schnellst­mög­lich den Betrof­fe­nen mit­tei­len. Wenn Getes­tete län­ger als fünf Tage auf die Rück­mel­dung zu ihrem Infek­ti­ons­test­ergeb­nis war­ten, soll­ten sie eine E‑Mail unter Angabe ihres voll­stän­di­gen Namens, ihrer Anschrift, ihres Geburts­da­tums und einer Rück­ruf­num­mer an gesundheitsschutz@duesseldorf.de sen­den. Für Fra­gen zum Thema “Coro­na­vi­rus” hat die Lan­des­haupt­stadt ein Infor­ma­ti­ons­por­tal ein­ge­rich­tet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona.