Kars­ten Kun­ert (rechts), Hans Küs­ter (3.v.r.), Andreas Preuß (3.v.l.), Pres­se­spre­cher Alex­an­der Schil­ling (2.v.l.) und Spon­so­ren der Aktion zu sehen. Foto: Borus­sia Düsseldorf

 

Tisch­ten­nis für guten Zweck / Borus­sia-Pro­fis schla­gen auf

Das tra­di­tio­nelle Ger­res­hei­mer Stra­ßen­fest kann auf­grund der Covid-19-Pan­de­mie in die­sem Jahr nicht statt­fin­den. Dies hat Borus­sia Düs­sel­dorf gemein­sam mit der Bür­ger­hilfe Ger­res­heim (B.H.G.) und der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf zum Anlass genom­men, die Aktion “Ganz Ger­res­heim spielt Tisch­ten­nis” ins Leben zu rufen. So wird am Sams­tag, den 5. Sep­tem­ber auf dem Ger­ri­cus­platz und der belieb­ten Ein­kaufs­meile, der Ben­der­straße, Tisch­ten­nis für einen guten Zweck gespielt.

Im Rah­men des Hei­mat­som­mers sind alle Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner des Düs­sel­dor­fer Stadt­teils sowie der gesam­ten Lan­des­haupt­stadt auf­ge­ru­fen, von 11.00–16.00 Uhr gemein­sam Sport mit Abstand zu trei­ben und sich an der fri­schen Luft zu bewe­gen. Haupt­stand­ort wird der Ger­ri­cus­platz sein, auf dem der Rekord­meis­ter Mit­mach­sta­tio­nen bereit­stel­len wird, an denen sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher aus­pro­bie­ren kön­nen wie bei­spiels­weise beim Spiel an Mini- und Wett­kampf­ti­schen, an einem Tisch­ten­nis-Robo­ter oder bei einem Geschwin­dig­keits-Wett­be­werb “Här­tes­ter Schlag”.

„Lei­der kann das Bür­ger­fest, auf dem wir auch immer mit einer Tisch­ten­nis-Aktion teil­ge­nom­men haben, in die­sem Jahr nicht statt­fin­den“, sagte Mana­ger Andreas Preuß beim heu­ti­gen Pres­se­ge­spräch auf dem Ger­ri­cus­platz. „Daher ist es uns eine große Freude, zusam­men mit der Bür­ger­hilfe Ger­res­heim, den Men­schen im Stadt­teil in die­ser schwe­ren Zeit ein Tag vol­ler Tisch­ten­nis und Spaß bie­ten zu kön­nen. Und das alles für den guten Zweck. Unser Dank geht an die Poli­tik, unse­ren Hel­fern und allen Part­nern, die dies erst mög­lich gemacht haben.“

Um 12.45 Uhr bie­tet sich der Bevöl­ke­rung zudem die ein­ma­lige Gele­gen­heit, mit den Tisch­ten­nis­pro­fis von Borus­sia Düs­sel­dorf am Tisch zu ste­hen und diese für das erste Meis­ter­schafts­spiel am Fol­ge­tag (6. Sep­tem­ber, 15.00 Uhr, ARAG Cen­ter­Court) gegen den TTC Zug­brü­cke Grenzau warm­zu­spie­len. Mit dabei sein wird auch der amtie­rende Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt, Tho­mas Gei­sel, der in der Vor-Corona-Zeit bereits mehr­fach bei den Heim­spie­len des Rekord­meis­ters zu Gast war.

Zahl­rei­che Geschäfts­leute der Ben­der­straße unter­stüt­zen “Ganz Ger­res­heim spielt Tisch­ten­nis” und damit die B.H.G. und deren Pro­jekte wie Kin­der­ein­klei­dung und Hil­fen für Bedürf­tige. Vor den Geschäfts­lo­ka­len der Part­ner fin­den wei­tere Tisch­ten­nis­ak­tio­nen statt, bei denen Spen­den für die Akti­vi­tä­ten des gemein­nüt­zi­gen Ver­eins gesam­melt werden.

„Ich war als Schirm­herr des Bür­ger­fes­tes und bei der Suche nach poten­zi­el­len Spon­so­ren ein­ge­plant, lei­der konnte dies auf­grund der Covid-19 Pan­de­mie nicht im gewohn­ten Maße statt­fin­den“, erklärt Bezirks­bür­ger­meis­ter Kars­ten Kun­ert. „Daher bin ich glück­lich, dass statt­des­sen Borus­sia Düs­sel­dorf mit der Bür­ger­hilfe Ger­res­heim einen Tisch­ten­nis-Tag für den guten Zweck ver­an­stal­tet. Ich bin froh, dass wir bei den Geneh­mi­gun­gen der Ver­an­stal­tung hel­fen konn­ten, auch wenn dies auf­grund des über­zeu­gen­den Hygie­nekon­zep­tes nicht not­wen­dig gewe­sen wäre.“

„Ein gro­ßer Dank gilt Borus­sia Düs­sel­dorf mit Andreas Preuß an der Spitze, die für die Durch­füh­rung der Ver­an­stal­tung gekämpft haben. Wir haben über 150 Pla­kate im Stadt­teil ver­teilt und wol­len mög­lichst viele Spen­den sam­meln, die den Bür­gern des Stadt­teils über viele ver­schie­dene Pro­jekte zugu­te­kom­men“, sagt Hans Küs­ter, der 1. Vor­sit­zende der Bürgerhilfe.