So schön hat das “Blaue Band” im Früh­jahr 2020 geblüht Foto: LOKALBÜRO

 

Auf das blaue Wun­der müs­sen wir noch war­ten — bis zum Früh­ling 2021. Doch damit das “Blaue Band am Rhein” dann in sei­ner vol­len Pracht erblü­hen kann, müs­sen die Zwie­beln der Ver­nus-Kro­kusse gepflanzt wer­den. Genau das geschieht jetzt im Rhein­park Düs­sel­dorf (Ceci­li­en­al­lee, Höhe Golz­hei­mer Platz).

Gepflanzt wer­den aktu­ell rund 830.000 Kro­kus­zwie­beln. Mit die­ser Aktion soll auch die­ser Bereich des Rhein­parks wie­der auf­blü­hen, der immer noch durch die Fol­gen des Sturms “Ela” (2014) geschä­digt ist.

Die Pflan­zung wird von Pro Düs­sel­dorf organ­siert und über­wacht, das Gar­ten­amt beglei­tet die Aktion. Die Finan­zie­rung ermög­lichte die Deut­sche Post­code Lot­te­rie.

Mit die­ser Pflanz­ak­tion wird das “Blaue Band am Rhein” wie­der kom­plet­tiert. Es erstreckt sich dann von Kai­ser­pfalz in Kai­sers­werth über den Rhein­park, über Parks in eini­gen Stadt­tei­len bis in den Hof­gar­ten. Im Früh­jahr 2021 wird der blaue Blü­ten­tep­pich dann aus rund 11 Mil­lio­nen Kro­kus­sen bestehen. Eine Attrak­tion, die die Düs­sel­dor­fer und das inter­na­tio­nale Publi­kum zum Stau­nen, Foto­gra­fie­ren und Genie­ßen ein­lädt.

Anzeige: