Die in der Natur aus­ge­stor­bene Ameca-Elritze. Die Fisch­art wird in nur weni­gen Zoo­lo­gi­schen Ein­rich­tun­gen gehal­ten und im Aqua­zoo erfolg­reich gezüch­tet © Aqua­zoo Löb­be­cke Museum

 

Besu­cher des Insti­tuts erhal­ten am 25. Okto­ber einen umfas­sen­den Ein­blick in das Thema/Verschiedene Pro­jekte wer­den präsentiert

Das Aqua­zoo Löb­be­cke Museum, Kai­sers­wert­her Straße 380, lädt am kom­men­den Sonn­tag, 25. Okto­ber, anläss­lich des Arten­schutz­ta­ges wie­der Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen aus Umwelt- und Arten­schutz ein, die den Gäs­ten des Insti­tuts ihre aktu­el­len Pro­jekte vor­stel­len. Beim dies­jäh­ri­gen Akti­ons­tag fällt die Zahl der Teil­neh­men­den coro­nabe­dingt aller­dings etwas gerin­ger aus.

Damit die Gäste des Aqua­zoo wei­ter­hin den Min­dest­ab­stand von ein­ein­halb Metern ein­hal­ten kön­nen, wer­den die fünf Infor­ma­ti­ons­stände im Aqua­zoo so auf­ge­stellt, dass die Besu­cher­wege nicht beein­träch­tigt wer­den. Alle Orga­ni­sa­tio­nen, die in die­sem Jahr nicht vor Ort sein kön­nen, stel­len ihr Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial am soge­nann­ten “Arten­schutz-Basar”, der sich eben­falls in der Aus­stel­lung des Aqua­zoo Löb­be­cke Museum befin­det, zur Verfügung.

Das Port­fo­lio der vor Ort ver­tre­te­nen Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen ist wie gewohnt umfang­reich. Das Team von “Block­blocks Cleanup gGmbH” erläu­tert, wie im All­tag der Kon­sum von Plas­tik redu­ziert wer­den kann. Dane­ben erhal­ten alle Inter­es­sierte Ein­bli­cke in die umfang­rei­chen Clean-Up-Aktio­nen an den Ufern von Rhein und Düs­sel. Der “NABU Düs­sel­dorf e. V.” stellt die Volks­in­itia­tive Arten­viel­falt vor, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die bio­lo­gi­sche Viel­falt in Nord­rhein-West­fa­len zu erhal­ten und bes­sere Bedin­gun­gen für Tier- und Pflan­zen­ar­ten zu schaf­fen. Der Lan­des­ver­band des “NABU NRW” bie­tet erneut umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen zum Thema “Wolf in NRW” an. Wie im ver­gan­ge­nen Jahr wird die Ver­brau­cher­schutz­zen­trale NRW Alter­na­ti­ven zu Plas­tik vor­stel­len und auf Mikro­plas­tik in All­tags­pro­duk­ten hin­wei­sen. Die “Viva­ris­ti­sche Ver­ei­ni­gung e. V.” erläu­tert an ihrem Infor­ma­ti­ons­stand, dass die Hal­tung auch exo­ti­scher Tiere Arten ret­ten kann.

Beglei­tet wird der Arten­schutz­tag von der Online-Kunst­auk­tion “Artists for our nature”, für die zwan­zig ver­schie­dene Künst­le­rin­nen und Künst­ler ihre Werke zur Ver­fü­gung gestellt haben. Der Erlös der Auk­tion, die am Mon­tag, 26. Okto­ber, um 12 Uhr endet, wird kom­plett an aus­ge­wählte Arten­schutz­pro­jekte wei­ter­ge­ge­ben. Nähere Infor­ma­tio­nen zur Aktion sind auf der Home­page des Aqua­zoos unter www.duesseldorf.de/aquazoo zu finden.