Gerettet und eingetütet: der junge Bussard Foto: FEUERWEHR DÜSSELDORF

Gerettet und eingetütet: der junge Bussard        Foto: FEUERWEHR DÜSSELDORF

 

Die Feuerwehr zeigte Herz für Räuber. Gefiederte Räuber. Ein solcher hopste, flatterte, schrie Montagmorgen auf der Überholspur der Danziger Straße herum. Lebensgefahr zwischen vielen Autos, aber der junge Bussard kam einfach nicht mehr vom Fleck. Gegen 10 Uhr bemerkten Autofahrer das Dilemma des hilflosen, flugunfähigen Vogels. Sie riefen die Feuerwehr.

Einsatz in höchster Not
Umgehend raste ein Kleinbus der Feuerwache Flughafenstraße zum Unglücksort, unterstützt durch ein Löschfahrzeug, das den Einsatz absicherte. Der Greifvogel wurde vorsichtig aufgenommen und zur weiteren Untersuchung in das Tierheim Düsseldorf-Rath transportiert. Hier wird der kleine Räuber wieder aufgepäppelt.