Winzer Herbert Engist und Bürgermeister Josef Hinkel Foto: LOKALBÜRO

Win­zer Her­bert Engist, seit Dezem­ber 2019, betreibt er die En de Canon und hat jetzt auf sei­ner Außen­ter­rasse zwei Holz­bu­den auf­ge­baut. Dort ver­kauft er sei­nen in Düs­sel­dorf bekann­ten Wei­ßen Glüh­wein to go.



Her­bert Engist und sein Wei­ßer Glüh­wein­stand sind seit 1996 fes­ter Bestand­teil des Weih­nachts­mark­tes auf dem Markt­platz vor dem Rathaus. 

Der Glüh­wein to go wird in klei­nen 0.2 Liter Fläsch­chen über die Theke gereicht. Tas­sen sind lei­der wegen der Coro­na­schutz­ver­ord­nung nicht erlaubt. Her­bert Engist hat extra dickes Glas aus­ge­sucht, damit man sich die Fin­ger nicht verbrennt.

Foto: LOKALBÜRO

Coro­nabe­dingt darf der Glüh­wein erst in einer Ent­fer­nung von 50 Metern genos­sen wer­den.

Schön jedoch, das wir auch in die­sem Jahr nicht dar­auf ver­zich­ten müs­sen. Glüh­wein holen, am Rhein­ufer beim Blick auf den Rhein genießen.

Bür­ger­meis­ter Josef Hin­kel schaute mit sei­ner Assis­ten­tin aus dem Rat­haus, Thanh Ly, vor­bei und wünschte ihm viel Erfolg, denn er weiß wie  schwer es gerade die Gas­tro­no­mie in die­sen Zei­ten hat.

 

Anzeige: