Mar­cel Jügel, Direk­tor Hotel am Hof­gar­ten © Fotos : Bar­bara Schmitz

 

Der Geschäfts­füh­rer des „Hotel am Hof­gar­ten“Mar­cel Jügel, unter­stützt den Erhalt der Ori­gi­nal Düs­sel­dor­fer Gas­la­ter­nen und schätzt das denk­mal­wür­dige und char­mante Kul­tur­gut, das der Lan­des­haupt­stadt ein beson­de­res Licht und roman­ti­sches Flair schenkt.

Das 3‑Sterne Supe­rior Stadt­ho­tel im Her­zen der Stadt ist schon seit Jah­ren Koope­ra­ti­ons­part­ner der Gas­licht-Initia­tive. Auch vor dem Hotel steht die his­to­ri­sche Beleuch­tung. So kommt Mar­cel Jügel mit sei­nen Gäs­ten dar­über wun­der­bar ins Gespräch und kann die Bedeu­tung des Gas­lichts erläu­tern, das die Iden­ti­tät der Stadt mit­ge­prägt hat. Schon seit 1846 erhellt Gas­licht die Stadt und war für die indus­tri­elle Ent­wick­lung von Düs­sel­dorf hin zur moder­nen Groß­stadt enorm wichtig.

Durch seine Nähe zu den Museen und zur Ton­halle – das Hotel ist das offi­zi­elle Part­ner­ho­tel der Düs­sel­dor­fer Sym­pho­ni­ker – gehö­ren viele Hotel­gäste zum Kunst- und Musik­be­reich und wis­sen das Schöne zu schät­zen. Das „Hotel am Hof­gar­ten“ hat die Gas­la­ter­nen pro­mi­nent in sein Stadt­mar­ke­ting inte­griert, als ers­tes Hotel in Düs­sel­dorf. Auf der Web­seite und im Gut­schein­shop kann der Gast sowohl die His­to­rie des ein­zig­ar­ti­gen Denk­mals der Indus­trie­kul­tur nach­le­sen als auch ein „Lehr­stück bür­ger­li­chen Unge­hor­sams“. Über viele Jahre haben sich die Bür­ger mit außer­or­dent­lich gro­ßem Enga­ge­ment für den Erhalt ihrer gelieb­ten Beleuch­tung gegen die Abriss­pläne der Stadt­ver­wal­tung zur Wehr gesetzt und konn­ten letzt­end­lich ein wich­ti­ges Stück Hei­mat retten!

Um den Gäs­ten das Gas­licht in sei­ner viel­fäl­ti­gen Form zu ver­mit­teln, arbei­tet das Hotel z.B. auch mit der „Stadt­strei­che­rin“ Antje Kahnt zusam­men. Bei die­sen Füh­run­gen ste­hen die Gas­la­ter­nen ganz beson­ders im Fokus. Man star­tet meist fuß­läu­fig vom Hotel durch die roman­ti­schen Ecken der Alt­stadt, den Pem­pel­for­ter „Kiez“ und den Hof­gar­ten – über­all begeg­net man den Düs­sel­dor­fer Gas­la­ter­nen. So wie auch im Art-Shop des Hotels, hier kann man Düs­sel­dorf-Sou­ve­nirs der Desi­gne­rin Bar­bara Schmitz mit den Gas­la­ter­nen erwerben.

Gerade jetzt, wo die Lan­des­haupt­stadt mit Groß-Events nicht punk­ten kann, birgt eine Ver­mark­tung der ein­zig­ar­ti­gen Gas­be­leuch­tung viel­fäl­tige Mög­lich­kei­ten, die das „Hotel am Hof­gar­ten“ als Vor­rei­ter in der Düs­sel­dor­fer Hotel­le­rie aus­schöpft. Welt­weit besitzt keine Stadt ein so umfas­sen­des his­to­ri­sches Gas­la­ter­nen­netz wie Düs­sel­dorf. Und so darf sich die Stadt zurecht „City of Gas­light“ nen­nen und offen­siv mit die­ser Beson­der­heit wer­ben. www.hotel-am-hofgarten.de

Text & Fotos: Bar­bara Schmitz

Anzeige: