Über­fall auf den Luxus­uh­ren­händ­ler „Bre­guet“ an der Königs­al­lee in Düs­sel­dorf am Mon­tag­mor­gen um 9.55 Uhr.

Die Täter fuh­ren mit einem Opel, mit gestoh­le­nem Köl­ner Kenn­zei­chen in die Gasse gegen­über dem Haupt­ein­gang der Scha­do­warkar­den in die Schau­fens­ter­scheibe. Einer der Täter — die Poli­zei spricht von zwei oder drei — setzte das Auto zurück, die / der andere Täter raubte(n) den Laden aus. Es wurde Pfef­fer­spray ein­ge­setzt. Ob Waf­fen benutzt wur­den, ist zur Zeit noch nicht bekannt. Zeu­gen hat­ten Knall­ge­schräu­sche gehört, die evtl von Gas­pis­to­len stammen.

Nach dem Über­fall flüch­te­ten die Räu­ber mit Motor­rol­lern. Die Poli­zei setzte neben Hub­schrau­ber auch Spu­ren­such­hunde ein. Diese ver­folg­ten die Spur bis zur Gar­ten­straße Ecke Kai­ser­straße. Dort ver­lor sich die Spur.

Die Motor­rol­ler wur­den in der Nähe gefunden.

Zur Höhe des Scha­dens macht die Poli­zei zur Zeit noch keine Angaben.

Update:
Es soll sich um min­des­ten drei junge Män­ner mas­kiert mit Mund-/Na­sen­schutz und auf­ge­setz­ten Kapu­zen (Kapu­zen­ja­cken) gehan­delt haben. Einer mit bei­ger, einer mit blauer Jacke.

Die Fahn­dungs­maß­nah­men der Poli­zei zeig­ten schnelle Ergeb­nisse. Kurz nach der Tat konn­ten am Rand des Hof­gar­tens (Golt­stein­straße / Bleich­straße) Rol­ler auf­ge­fun­den wer­den, die den Tätern zuzu­ord­nen sind. Mög­li­cher­weise wech­sel­ten die Täter an der Ört­lich­keit in ein Fluchtfahrzeug.

So fragt die Poli­zei: Wer hat zwi­schen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr in die­sem Bereich oder am öst­li­chen Hof­gar­ten ver­däch­tige Beob­ach­tun­gen gemacht?

Hin­weise wer­den erbe­ten an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­riat 13 der Düs­sel­dor­fer Poli­zei unter Tele­fon 0211 — 870–0.

 

Anzeige: