Archiv­bild Burk­hard Hint­z­sche Foto: LOKALBÜRO

 

Auf­grund der anhal­ten­den ange­spann­ten Lage in der Corona-Pan­de­mie hat Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler mit Wir­kung zum 8. Februar 2021 die Lei­tung des Corona-Kri­sen­sta­bes dem Stadt­di­rek­tor der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf, Burk­hard Hint­z­sche, übertragen.

Gemäß der Gemein­de­ord­nung ist der Stadt­di­rek­tor der all­ge­meine Stell­ver­tre­ter des Ober­bür­ger­meis­ters in der Verwaltungsspitze.

An den Dezer­nats­zu­stän­dig­kei­ten ändert sich dadurch nichts. Nach­dem der Rat ges­tern u.a. die Aus­gabe von 60 Mil­lio­nen Euro pro Jahr für den Kli­ma­schutz ver­ab­schie­det hat, kann sich Dezer­nen­tin Helga Stul­gies ins­be­son­dere auf die­sen wich­ti­gen Bereich konzentrieren.