Archiv­bild Schüt­zen­um­zug 2019 Foto: LOKALBÜRO

 

Am Mon­tag, 1. März, hat sich Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler mit etwa 40 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern des Som­mer­brauch­tums zu einem vir­tu­el­len Aus­tausch getrof­fen. Wäh­rend einige Schüt­zen­feste für die erste Jah­res­hälfte bereits das zweite Jahr in Folge abge­sagt sind, besteht für die spä­te­ren Ver­an­stal­tun­gen noch große Unsi­cher­heit, was die Coro­na­schutz­ver­ord­nung zulas­sen wird.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Kel­ler sagte dazu: “Was im Laufe des Jah­res kon­kret mög­lich sein wird, hängt natür­lich in ers­ter Linie von der aktu­el­len Ent­wick­lung des Infek­ti­ons­ge­sche­hens ab. Die Stadt wird hier im Rah­men ihrer recht­li­chen Mög­lich­kei­ten den Ver­ei­nen Unter­stüt­zung anbie­ten, um Ver­an­stal­tun­gen zu ermög­li­chen.” Dazu gehö­ren Bera­tungs­an­ge­bote des Ord­nungs­am­tes zu Sicher­heits­fra­gen und des Gesund­heits­am­tes zu Hygieneschutzkonzepten.

Eine Task Force aus Stadt und Schüt­zen­ver­ei­nen soll für einen schnel­len und stän­di­gen Aus­tausch sor­gen. Die Koor­di­na­tion über­nimmt das Refe­rat für Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment im Büro des Ober­bür­ger­meis­ters. Die erste Sit­zung fin­det bereits in der kom­men­den Woche statt. Für den 24. März ist ein Gespräch des Ober­bür­ger­meis­ters mit dem Vor­stand der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen 1316 geplant. OB Dr. Kel­ler: “Dabei wird es sicher­lich auch um die Pla­nung für die Rhein­kir­mes gehen, die ich noch nicht ver­lo­ren geben möchte.”

Das nächste Tref­fen mit der gro­ßen Runde der Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter des Som­mer­brauch­tums soll dann nach Ostern erfol­gen. Bis dahin wer­den aktu­elle Infor­ma­tio­nen rund um die Coro­na­schutz­ver­ord­nung mit dem Schwer­punkt Ver­an­stal­tun­gen an die Ver­eine wei­ter­ge­lei­tet. Dazu OB Dr. Kel­ler: “Die Dach­or­ga­ni­sa­tio­nen der Ver­eine des Win­ter- und Som­mer­brauch­tums sowie der Hei­mat­ver­eine wer­den, wie schon seit Mona­ten, auch wei­ter­hin über den jeweils aktu­el­len Stand der Dinge informiert.”

 

 

Anzeige: