25 Jahre Rhein­bahn — Ein von Jaques Tilly ent­wor­fe­ner Wagen Foto: Rhein­bahn / Ingo Lammert

 

Nein, es ist nicht schon wie­der Kar­ne­val – nur ein biss­chen! Denn das Geburts­tags­ge­schenk, mit dem Wagen­bauer Jac­ques Tilly die Rhein­bahn zu ihrem 125. Jubi­läum über­rascht, hat ähn­li­che Dimen­sio­nen und Qua­li­tä­ten wie seine bekann­ten Rosenmontagswagen.

Der Wagen­bauer und seine Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter haben dazu eine 13 Meter lange Stra­ßen­bahn-Parade geschaf­fen – drei Fahr­zeug­genera­tio­nen von den Anfän­gen bis zur Gegen­wart ste­hen sym­bo­lisch für die tech­ni­sche Ent­wick­lung inner­halb der 125 Jahre. Dabei hat Jac­ques Tilly wie immer sehr genau auf die Details geach­tet und gro­ßen Wert dar­auf gelegt, dass die For­men aus Stoff und Papier den gro­ßen Ori­gi­na­len mög­lichst nahe kom­men. Selbst die Strom­ab­neh­mer auf den Bah­nen sehen alle unter­schied­lich aus, je nach Ori­gi­nal-Modell. Auf dem Dach des „Sil­ber­pfeils“ liegt aus­ge­streckt der ber­gi­sche Löwe, der mit einer bun­ten Torte zum Geburts­tag gra­tu­liert – wie die fröh­li­chen Gesich­ter der Bah­nen mit den Tilly-typi­schen Augen sorgt er mit dafür, dass das Gefährt zum hei­te­ren Hin­gu­cker wird.

Hand­ar­beit für den „Eye­cat­cher“
Davor stan­den viele Stun­den Hand­ar­beit: Auf das Unter­kon­strukt aus Dach­lat­ten kamen nach der Bau­zeich­nung über 100 Meter Maschen­draht für die Grund­for­men, danach meter­weise Baum­woll­stoff und nass­fes­tes Papier in drei Lagen, sta­bi­li­siert durch meh­rere Eimer Leim und Krei­de­pul­ver. Die leuch­tende Farbe wurde auf­ge­sprüht, Schrift, High­lights, Augen und Details mit dem Pin­sel nach­ge­ar­bei­tet. Die Figu­ren sind auf dem Gleis­trans­port-Bei­wa­gen der Rhein­bahn mon­tiert, gezo­gen von einer oran­gen Arbeits­bahn aus dem Jahr 1950. Als mobi­ler „Eye­cat­cher“ wird das Gespann nun den Rest des Jubi­lä­ums­jah­res regel­mä­ßig durch Düs­sel­dorf, Neuss und Ratin­gen fah­ren und den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern hof­fent­lich viel Freude machen.

Fotos für Instagram

Wer den „Tilly-Wagen“ auf den Schie­nen ent­deckt und vor die Kamera bekommt, kann gerne ein Foto bei Insta­gram unter dem Hash­tag #Ein­fachIm­merDa pos­ten und die Rhein­bahn auf dem Foto taggen.