Archiv­bild: Frisch­linge im Wildpark,©Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Online-Ter­min­bu­chung ab sofort möglich
Begrenzte Besu­cher­zahl und Hygienekonzept

Der Düs­sel­dor­fer Wild­park öff­net am Don­ners­tag, 8. April, wie­der seine Pfor­ten. Besu­cher müs­sen sich im Vor­feld online für ein fes­tes Datum anmel­den. Ein umfas­sen­des Hygie­nekon­zept regelt den Auf­ent­halt unter Pan­de­mie­be­din­gun­gen. Mit etwas Glück sind im Wild­park zur­zeit Jung­tiere zu sehen.

Der Ein­lass in den Wild­park ist nur nach vor­he­ri­ger Online-Ter­min­bu­chung jeweils bis 9 Uhr am Tag des geplan­ten Besuchs mög­lich. Inter­es­sierte kön­nen sich auf der Web­site des Gar­ten­amts ein Tages­ti­cket reser­vie­ren. Nach der Anmel­dung erhal­ten die Besu­cher einen Code für die Ein- und Aus­lass­kon­trolle. Die Ter­min­bu­chung berech­tigt zum Zugang für einen fes­ten Tag. Das genaue Zeit­fens­ter kön­nen die Besu­cher inner­halb der Öff­nungs­zei­ten von 9 bis 19 Uhr frei wäh­len. Der Besuch im Wild­park ist kostenfrei.

Um trotz der anhal­ten­den Pan­de­mie einen siche­ren Auf­ent­halt im Park zu gewähr­leis­ten und Infek­tio­nen zu ver­mei­den, hat das Gar­ten­amt ein Hygie­nekon­zept ent­wi­ckelt. Die täg­li­che Besu­cher­zahl ist beschränkt, und Kon­takte kön­nen auf Basis der Daten aus der Online-Anmel­dung nach­ver­folgt wer­den. Auf dem Gelände gel­ten grund­sätz­lich die Regeln der aktu­el­len Coro­na­schutz­ver­ord­nung. Der Zugang zum Wild­park erfolgt aus­schließ­lich über den Haupt­ein­gang am gro­ßen Park­platz. Auf dem gesam­ten Gelände gilt die Abstands­re­gel von min­des­tens 1,5 Meter. Die Besu­cher­ströme wer­den nach dem Ein­bahn-Rund­weg­prin­zip gelenkt. Im Sani­tär­ge­bäude besteht eine Pflicht zum Tra­gen medi­zi­ni­scher Mas­ken. Ebenso müs­sen Erwach­sene auf dem Kin­der­spiel­platz eine Maske tra­gen. Das Gar­ten­amt emp­fiehlt dar­über hin­aus das Tra­gen einer Schutz­maske auf dem gesam­ten Gelände.

Im Wild­park gibt es zur­zeit Nach­wuchs zu sehen, denn die Wild­schweine haben Frisch­linge bekom­men. Außer­dem bekom­men die Wild­schafe (Muff­lons) aktu­ell ihre Lämmer.

 

Anzeige: