OB Kel­ler über­gibt einen digi­ta­len Impf­nach­weis an Patrick Wieland,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

Bereits Geimpfte erhal­ten ihren digi­ta­len Nach­weis per Post

Mit dem Start des digi­ta­len Impf­nach­wei­ses am heu­ti­gen Mon­tag, 14. Juni, erhal­ten im Düs­sel­dor­fer Impf­zen­trum alle Besu­cher nach erfolg­ter Zweit­imp­fung ihren digi­ta­len Impf­nach­weis. Alle Men­schen, die bereits ihre Zweit­imp­fung im Impf­zen­trum Düs­sel­dorf erhal­ten haben, bekom­men den digi­ta­len Nach­weis auf dem Post­weg, so dass ein erneu­ter Besuch des Impf­zen­trums in der Mer­kur Spiel-Arena nicht erfor­der­lich ist. Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und Stadt­di­rek­tor und Kri­sen­stabs­lei­ter Burk­hard Hint­z­sche ver­schaff­ten sich dazu heute Vor­mit­tag bei einem Besuch des Düs­sel­dor­fer Impf­zen­trums einen Ein­druck und über­ga­ben die Zer­ti­fi­kate an die Besu­che­rin­nen und Besucher.

Der digi­tale Impf­nach­weis ist eine wei­tere Mög­lich­keit, um seine per­sön­li­che Coro­na­schutz­imp­fung zu doku­men­tie­ren und nach­zu­wei­sen. So wird nach der Zweit­imp­fung ein QR-Code gene­riert, der alle wich­ti­gen Daten zur Coro­na­schutz­imp­fung ent­hält. Dazu zäh­len Infor­ma­tio­nen zum Impf­sta­tus, den Namen des Geimpf­ten, das Geburts­da­tum sowie Impf­stoff, Impf­da­tum und Impf­do­sis. Mit der Ein­füh­rung des digi­ta­len Impf­nach­wei­ses wurde durch die Euro­päi­sche Union ein stan­dar­di­sier­tes Ver­fah­ren eta­bliert, das in der gesam­ten EU gül­tig ist.

“Der digi­tale Impf­nach­weis stellt eine deut­li­che Erleich­te­rung in unse­rem All­tag dar. So erleich­tert der QR-Code das Vor­zei­gen und die Kon­trolle des voll­stän­di­gen Impf­schut­zes”, begrüßt Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler die digi­tale Ergän­zung zum gel­ben Impfbuch.

Das Zer­ti­fi­kat kann von allen Geimpf­ten digi­tal in der Corona-Warn-App bzw. in der dafür neu ent­wi­ckel­ten Cov­Pass-App gespei­chert wer­den. Alter­na­tiv ist es auch mög­lich, den QR-Code als Aus­druck mitzuführen.

Grund­sätz­lich erhält man den digi­ta­len Impf­nach­weis an dem Ort sei­ner Zweit­imp­fung. Das bedeu­tet für alle Düs­sel­dor­fer, die im Impf­zen­trum Düs­sel­dorf ihren voll­stän­di­gen Impf­schutz erhal­ten haben, dass sie direkt im Anschluss ihr per­sön­li­ches Impf­zer­ti­fi­kat ent­ge­gen­neh­men kön­nen. Durch das Aus­stel­len ver­län­gert sich der Besuch im Impf­zen­trum nicht, da die Erstel­lung nur wenige Minu­ten in Anspruch nimmt und in der emp­foh­le­nen War­te­zeit geschieht.

“Der Stadt Düs­sel­dorf war es ein gro­ßes Anlie­gen, dass alle bereits geimpf­ten Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer, die ihre Imp­fung im Impf­zen­trum erhal­ten haben, unbü­ro­kra­tisch das digi­tale Zer­ti­fi­kat erhal­ten. Dazu wird zeit­nah allen bereits voll­stän­dig Geimpf­ten über die Post der QR-Code nach Hause gesen­det”, betont Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche und ergänzt: “Ein erneu­tes Auf­su­chen der Mer­kur Spiel-Arena ist somit nicht notwendig.”

Für alle ande­ren kön­nen ergän­zend auch Apo­the­ke­rin­nen und Apo­the­ker sowie Ärz­tin­nen und Ärzte nach­träg­lich Impf­nach­weise ausstellen.