Unter den Lur­chen ein Schwer­ge­wicht: Der bis zu einem Kilo­gramm schwere Antil­len-Och­sen­frosch (Lep­to­dac­tylus fallax) lebt als “Unter­mie­ter” bei den Legua­nen ‚©Aqua­zoo Löb­be­cke Museum

 

Nach der Erneue­rung des Besu­cher­rund­gangs öff­net das Aqua­zoo Löb­be­cke Museum die Tro­pen­halle ab dem mor­gi­gen Sams­tag wie­der für seine Gäste

In den ver­gan­ge­nen zwei­ein­halb Wochen wurde der Holz­steg in der Tro­pen­halle des Aqua­zoo Löb­be­cke Museum durch ein lang­le­bi­ges Mate­rial mit Poly­mer­an­teil ersetzt — daher war die Halle vor­über­ge­hend für Besu­che­rin­nen und Besu­cher geschlossen.

Nun sind die Arbei­ten abge­schlos­sen, sodass die Gäste des Insti­tuts am Nord­park die Halle ab dem mor­gi­gen Sams­tag, 19. Juni, wie­der besu­chen und Kro­ko­dile, Leguane, Sumpf­schild­krö­ten und üppige Regen­wald­pflan­zen aus nächs­ter Nähe bestau­nen kön­nen. Auch die impo­san­ten, über 20 Zen­ti­me­ter lan­gen Antil­len-Och­sen­frö­sche (Lep­to­dac­tylus fallax), die das Unter­holz des Leguan-Gehe­ges bewoh­nen, zei­gen sich regel­mä­ßig am Tag. Wem die aktu­ell hohen Außen­tem­pe­ra­tu­ren bereits Tro­pen­fee­ling zu Genüge bie­ten, fin­det in der übri­gen Aus­stel­lung des Aqua­zoo Löb­be­cke Museum deut­lich ange­neh­mere Tem­pe­ra­tu­ren vor.

Mit Aus­nahme der Tro­pen­halle ist der gesamte Gäs­te­be­reich kli­ma­ti­siert. Das Aqua­zoo Löb­be­cke Museum, Kai­sers­wert­her Straße 380, hat mon­tags bis sonn­tags von 10 bis 18 Uhr geöff­net. Für den Besuch wird die Buchung eines Zeit­fens­ters für den Ein­lass unter www.westticket.de/aquazoo-loebbecke-museum/ emp­foh­len. Dane­ben ist auch die Tages­kasse geöff­net. Das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Maske und die Ein­hal­tung der Abstands­re­geln wer­den vor­aus­ge­setzt. Ein nega­ti­ver Coro­na­test ist nicht erforderlich.