Rad­schlä­ger Foto: LOKALBÜRO

 

Jeder kennt ihn – den belieb­ten Düs­sel­dor­fer Rad­schlä­ger nach dem Ent­wurf von Fried­rich Becker aus dem Jahr 1960. Die­ser Düs­sel­dor­fer Sym­pa­thie­trä­ger steht kopf für die enge Bin­dung der Bür­ger zu ihrer Stadt. Anläss­lich des 100. Geburts­ta­ges des Düs­sel­dor­fer Künst­lers, Desi­gners und Hoch­schul­pro­fes­sors Fried­rich Becker bringt fif­tyfifty in einer Son­der­edi­tion das Sym­bol in den Straßenverkauf.

Für die fiftyfifty-Verkäufer*innen, die gerade in der letz­ten Zeit, sehr wenig ein­neh­men konn­ten, ein will­kom­me­nes Zubrot. Für 5 Euro wer­den sie bald ein zusätz­li­ches Pro­dukt im Stra­ßen­ver­kauf anbie­ten kön­nen.  Ober­bür­ger­meis­ter  Dr. Ste­phan Kel­ler stellte die Aktion heute vor und bekam natür­lich auch den ers­ten Radschälger.

Der Rad­schlä­ger eig­net sich natür­lich auch gut zum Verschenken.