Bäcker aus Düs­sel­dorf stel­len die Aktion Flubrot vor Foto: LOKALBÜO

 

Kurz­fris­tig haben die Düs­sel­dor­fer Bäcker eine Aktion zur Unter­stüt­zung von Kol­le­gen, die durch die Flut zum Teil ihr Hab und Gut ver­lo­ren haben, ins Leben geru­fen. Am Frei­tag wurde die Aktion bespro­chen, geplant und heute bereits umgesetzt.

Das Flut­brot gibt es ab heute in den Bäcke­reien der Bäcker­innung Düs­sel­dorf. Jeder Bäcker ver­kauft in den nächs­ten vier Wochen ein Brot aus sei­nem Sor­ti­ment als Flut­brot. Von jedem ver­kauf­ten Brot wird 1 Euro gestif­tet. Die Aktion ist so gut ange­kom­men, das die Bäcker­innung Rhein Ruhr sich sofort betei­ligte. Wahr­schein­lich wird die Aktion jetzt sogar bun­des­weit durch­ge­führt. Das Geld soll in unter­schied­li­cher Höhe und not­wen­di­ger Hilfe an die Kol­le­gen ver­teilt werden.

Zusätz­lich sol­len in den Geschäf­ten Spar­do­sen auf­ge­stellt wer­den, wo die Kun­den die Mög­lich­keit haben zur Unter­stüt­zung für das Bäcker­hand­werk zu spenden.