Sperrung des Mannesmannufer Foto: LOKALBÜRO

Archiv­bild Sper­rung Man­nes­mann­ufer Foto: LOKALBÜRO

 

Um die “Auto-Poser-Szene” und den tou­ris­ti­schen Park­such­ver­kehr am Man­nes­mann­ufer ein­zu­däm­men, wird die Lan­des­haupt­stadt in die­ser Woche erneut Vor­keh­run­gen tref­fen. Die Zufahrt zum Man­nes­mann-/Rat­haus­ufer — von der Harold­straße und Neus­ser Straße aus — wird am Hori­on­platz mit einer kon­trol­lier­ten Sperre versehen.

Dem­zu­folge wird die Zufahrt zum Man­nes­mann-/Rat­haus­ufer — von der Harold­straße und Neus­ser Straße aus — am Hori­on­platz mit einer kon­trol­lier­ten Sperre versehen:

  • Frei­tag, 23. Juli, von 18 Uhr bis nachts
  • Sams­tag und Sonn­tag, 24. Juli und 25. Juli, jeweils von 11 Uhr bis nachts

Die Zufahrt in den oben genann­ten Bereich ist nur Anwoh­nern sowie deren Besu­chern, Ret­tungs­diens­ten, Pfle­ge­diens­ten, dem Bus­ver­kehr und Taxen erlaubt. Das Ein­hal­ten der Durch­fahrts­sper­ren wird durch von der Stadt beauf­trag­tes Kon­troll­per­so­nal über­wacht, um die Ein­fahrt für Kraft­fahr­zeuge der “Auto-Poser-Szene” und Park­such­ver­kehre für Besu­cher des Rhein­ufers zu unterbinden.