V.l.n.r.: Klaus Brink­mann, Vor­stands­vor­sit­zen­der Fashion Net, Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler, Preis­trä­ger Heiko Wun­der und Ange­lika Firn­rohr, Geschäfts­füh­re­rin Fashion Net,©Ast-Jürgens

 

Mode­busi­ness Award zum sieb­ten Mal in Düs­sel­dorf vergeben/Oberbürgermeister Dr. Ste­phan Kel­ler emp­fängt 100 Gäste aus der Mode­bran­che in Düs­sel­dorfs höchst­ge­le­ge­ner Event­lo­ca­tion THE SKY

Im THE SKY im Drei­schei­ben­haus wurde Mode-Pio­nier und Nach­hal­tig­keits­vor­den­ker Heiko Wun­der am Sonn­tag­abend, 25. Juli, mit dem Mode­busi­ness Award aus­ge­zeich­net. Die Lan­des­haupt­stadt ist für den gebür­ti­gen Düs­sel­dor­fer nicht nur Lebens­mit­tel­punkt, son­dern auch Ideen­schmiede und Keim­zelle sei­nes natio­na­len Erfolgs­kon­zepts: sei­ner Mode­marke “wun­der­werk”. Sein Bekennt­nis und seine Begeis­te­rung an einem voll­ends nach­hal­ti­gen Lebens­stil und die Ver­knüp­fung von trend­be­wuss­ter und gleich­zei­tig umwelt­neu­tra­ler Mode, die natio­nal große Erfolge fei­ert, sind aus­schlag­ge­bend für die Ehrung mit dem Award. Zur Ver­lei­hung der Aus­zeich­nung, mit der die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf nun bereits zum sieb­ten Mal Impuls­ge­ber des Fashion Busi­ness ehrt, emp­fing Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler 100 Gäste aus der Modebranche.

Aus­zeich­nung für ein­zig­ar­ti­ges Enga­ge­ment So wie Düs­sel­dorf und Mode Hand in Hand gehen, so untrenn­bar ist auch Mode­un­ter­neh­mer Heiko Wun­der mit der Stadt ver­bun­den. “Bio” war in der Fami­lie des pas­sio­nier­ten Wind­s­ufers schon immer ein Thema und Besu­che in Reform­häu­sern oder dem Düs­sel­dor­fer Bio-Bäcker Her­cu­les auf der Ulmen­straße keine Sel­ten­heit. Mitte der 90er Jahre, als er seine erste eigene Woh­nung bezog, ach­tete der heute 49-Jäh­rige bereits auf eine für ihn und für die Umwelt gesunde Lebens­weise. “Es sind die klei­nen Dinge im All­tag, die auch schon posi­tive Ver­än­de­run­gen mit sich brin­gen – bewusst kau­fen, weni­ger weg­wer­fen oder beim Zäh­ne­put­zen das Was­ser nicht lau­fen las­sen – Bewusst­sein ent­wi­ckeln, heißt Inter­esse zei­gen”, sagt er. Mit Anfang 20 ent­stand der Wunsch, eine modi­sche, res­sour­cen­scho­nende und kon­se­quent nach­hal­tige Mode­kol­lek­tion auf den Markt zu brin­gen: “wun­der­werk”. “Im Namen mei­ner Mode­marke ste­cken zwei Worte: Werk kommt dabei von ehr­lich ver­rich­te­ter Arbeit, und das Wun­der passt wegen mei­nes Nach­na­mens sehr gut dazu”, so der Preisträger.

“Düs­sel­dorf steht für ein beson­ders hohes Maß an Kon­ti­nui­tät und Pla­nungs­si­cher­heit für Händ­ler, Her­stel­ler, Aus­stel­ler und Mes­se­ma­cher sowie Mar­ken und Desi­gner. Der Order­stand­ort bleibt trotz aller Ver­än­de­run­gen der Bran­che mit Mode­mar­ken wie ‘wun­der­werk’ attrak­tiv, vital, rich­tungs­wei­send und modern”, sagt Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler. “Der Mode­busi­ness Award geht in die­sem Jahr an Heiko Wun­der, der nicht nur die lokale Mode­in­dus­trie maß­geb­lich geprägt hat, son­dern auch eine natio­nale Ein­fluss­größe in der Mode und Vor­den­ker im Ver­knüp­fen von Pro­duk­tion und Nach­hal­tig­keit ist. Ich freue mich sehr, dass Mode hier in Düs­sel­dorf nach wie vor erlebt und gelebt wird und viele nam­hafte Akteure aus der Mode- und Han­dels­bran­che zur Ver­lei­hung des Mode­busi­ness Awards zusam­men­ge­kom­men sind, um der Aus­zeich­nung einen wür­di­gen Rah­men zu verleihen.”

Mit Preis­trä­ger Heiko Wun­der traf sich das Who-is-Who der Bran­che in ent­spann­ter Atmo­sphäre, hoch über den Dächern Düs­sel­dorfs. Zu den Gäs­ten des exklu­si­ven Events gehör­ten Geschäfts­füh­re­rin­nen und Geschäfts­füh­rer nam­haf­ter Mode­häu­ser wie Andreas Hil­gen­stock (Engel­horn), Wolf­ram Schur (Mode­haus Zin­ser), Peter Graf (Häm­merle Wien), Marie Ber­nal (Mode­haus Beck by Marie Ber­nal), Andreas Reb­bel­mund und David Lehr (Bre­u­n­in­ger Düs­sel­dorf) sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter natio­nal und inter­na­tio­nal bekann­ter Mar­ken wie Marc Cain, Luisa Cer­ano, Bug­atti, Uni­que, Eterna, Raf­fa­elo Rossi und Zer­res. Der Mode­de­si­gner und Vor­jah­res­ge­win­ner Tho­mas Rath, Archi­tekt und Laden­de­si­gner Karl Schwitzke sowie die Mes­se­ver­an­stal­ter IGEDO Com­pany (Gal­lery Fashion und Gal­lery Shoes) und munich.fashion.company (Supreme) ver­voll­stän­dig­ten das Fachpublikum.

Düs­sel­dorf Fashion Days
Die Ver­lei­hung des Mode­busi­ness Awards fand in die­sem Som­mer erst­ma­lig im Rah­men der Düs­sel­dorf Fashion Days – Fes­ti­val Edi­tion statt, die vom 21. bis zum 28. Juli 2021 sowohl Order- und Fach­ver­an­stal­tun­gen als auch Shop­pin­ge­vents und Moden­schauen im gesam­ten Stadt­ge­biet prä­sen­tier­ten. Die Idee: Die bekann­ten und seit Jahr­zehn­ten eta­blier­ten Order­tage für Fach­händ­ler auf Mes­sen und in den rund 600 Show­rooms, die seit dem Som­mer letz­ten Jah­res unter der Marke Düs­sel­dorf Fashion Days statt­fin­den, wur­den um Events für End­kon­su­men­ten erwei­tert. Dadurch ent­stand ein Mode- und Life­style-Fes­ti­val für die gesamte Stadt, wel­ches mit dem Shop­ping Day am Sams­tag, den 24. Juli, einen Höhe­punkt für die Pri­vat­kun­din­nen und ‑kun­den fand. Der Mode­busi­ness Award war hin­ge­gen für das Fach­pu­bli­kum der deutsch­spra­chi­gen Mode­wirt­schaft ein gelun­ge­ner Abschluss des Wochenendes.