Bei­spiel­bild Wild­pink­ler Foto: LOKALBÜRO

 

Ver­län­gerte Öff­nung für Toi­lette und WC-Con­tai­ner am Burgplatz

Zusätz­li­che Kon­trolle und Rei­ni­gung am Wochenende

Wild­pin­keln ist kein Kava­liers­de­likt, son­dern eine emp­find­li­che Beläs­ti­gung der All­ge­mein­heit, die als Ord­nungs­wid­rig­keit geahn­det wird. Doch immer wie­der wer­den Wild­pink­ler vor allem auch im Bereich der Alt­stadt regis­triert. Dabei gibt es in Düs­sel­dorf bereits ein brei­tes Ange­bot an Toi­let­ten­an­la­gen, das jetzt punk­tu­ell gezielt ver­bes­sert wird.

Zusätz­lich wer­den ab sofort die Toi­let­ten­an­lage am Burg­platz sowie der WC-Con­tai­ner an der Frei­treppe — zunächst befris­tet auf zwei Monate — in den Näch­ten auf Sams­tag und auf Sonn­tag bis 2 Uhr geöff­net blei­ben. Wei­ter­hin sol­len diese bei­den Anla­gen in den vor­ge­nann­ten Nächs­ten von 22 Uhr bis 2 Uhr stünd­lich kon­trol­liert und bei Bedarf gerei­nigt werden.

Zudem wird am Wochen­ende ein pri­va­ter Sicher­heits­dienst an der Anlage am Burg­platz ein­ge­setzt, um Van­da­lis­mus vor­zu­beu­gen. Zwei Mit­ar­bei­ter sind jeweils von 22 Uhr bis 2 Uhr vor Ort prä­sent, um Vor­fälle abzu­wen­den und dees­ka­lie­rend zu wirken.
Schon bestehende Alter­na­ti­ven zum Wild­pin­keln bie­ten auch die City-Pis­soirs auf dem Burg­platz und dem Kay-und-Lore-Lorenz-Platz — und das rund um die Uhr.

In den Kase­mat­ten bei den Gas­tro­no­mie­be­trie­ben (Rhein­werft 14 und 18) gibt es städ­ti­sche öffent­li­che Toi­let­ten, wei­tere WCs befin­den sich im Rat­haus­kom­plex (Burg­platz 2+3), neben der Frei­treppe steht ein Con­tai­ner. Auch an der U‑Bahn-Sta­tion Hein­rich-Heine-Allee gibt es eine Toi­lette. Abwei­chend zu ande­ren Wochen­ta­gen sind diese öffent­li­chen Toi­let­ten in den Näch­ten von Frei­tag auf Sams­tag und von Sams­tag auf Sonn­tag schon jetzt län­ger geöff­net: am Burg­platz und am Rhein­werft bis 24 Uhr, an der Hein­rich-Heine-Allee bis 5.15 Uhr.

Stand­orte für wei­tere tem­po­räre Toi­let­ten­an­la­gen in der erwei­ter­ten Alt­stadt wer­den der­zeit geprüft.