Foto: LOKALBÜRO

 

Stormzy, GAYLE, One­Re­pu­blic, Kalush Orches­tra, SPINALL, Äyanna und Nasty C sind ins Lin­eup der MTV EMAs 2022 auf­ge­nom­men wor­den. Sie gesel­len sich zu den bereits ange­kün­dig­ten Artists Ava Max, Bebe Rexha, David Guetta, Goril­laz, Lewis Capaldi und Muse. Die MTV EMAs 2022, mode­riert von Rita Ora und Taika Wai­titi, wer­den am Sonn­tag, 13. Novem­ber, live aus dem PSD Bank Dome in Düs­sel­dorf übertragen.

Der für den GRAMMY nomi­nierte Sin­ger-Song­wri­ter Julian Len­non etwa oder das welt­be­kannte Model und Akti­vis­tin Leo­mie Ander­son sowie der bri­ti­sche Sin­ger-Song­wri­ter und Tik­Tok-Star Sam Ryder ver­lei­hen bei den MTV EMAs die begehr­ten Awards. Wei­tere Laudator*innen wer­den zu einem spä­te­ren Zeit­punkt bekannt gegeben.

Stormzy — Der bri­ti­sche Musi­ker Stormzy kehrt auf die EMA-Bühne zurück und wird am 25. Novem­ber 2022 sein drit­tes Album “This Is What I Mean” über 0207 Def Jam ver­öf­fent­li­chen. Er gilt damit als einer der erfolg­reichs­ten bri­ti­schen Rap­per und Musik­i­ko­nen. Mit sei­nem neuen Album lie­fert Stormzy unbe­streit­bar einen moder­nen Klas­si­ker ab, der eine Viel­zahl unter­schied­li­cher Stile und Gen­res zu einem Sound ver­dich­tet, der jede Lücke zwi­schen ein­dring­li­cher moder­ner Poe­sie, Soul und Hip-Hop schließt. Stormzy ist für einen EMA 2022 in der Kate­go­rie “Best Long­form Video” nominiert.

GAYLE — Die 18-jäh­rige Sin­ger-Song­wri­te­rin GAYLE, die ihr EMA-Debüt gibt, schafft ermu­ti­gende, selbst­be­wusste Pop­mu­sik. Seit ihrer ers­ten Ver­öf­fent­li­chung mit dem küh­nen Bekennt­nis “Dum­bass” im Jahr 2020, hat die in Nash­ville lebende Musi­ke­rin eine Reihe von Sin­gles in Eigen­re­gie ver­öf­fent­licht. Seit kur­zem ist GAYLE bei Atlan­tic Records unter Ver­trag und arbei­tet nun an ihrem Debüt­pro­jekt. Sie ist für einen EMA 2022 für “Best New” und “Best Push” nominiert.

One­Re­pu­blic — Auf die EMA-Bühne zurück­keh­ren wird die für einen GRAMMY nomi­nierte Band One­Re­pu­blic, bestehend aus Sin­ger-Song­wri­ter und Lead­sän­ger Ryan Ted­der, den Gitar­ris­ten Zach Fil­kins und Drew Brown, Key­boar­der Brian Wil­lett, Bas­sist und Cel­list Brent Kutzle und Schlag­zeu­ger Eddie Fisher. Die Band ver­öf­fent­lichte ihr ers­tes Album “Drea­ming Out Loud” im Jahr 2007. Das Debüt ent­hielt die 20-fach ver­kaufte Hit­sin­gle “Apo­lo­gize”, die eine GRAMMY®-Nominierung erhielt. Das zweite Album der Band, “Waking Up” von 2009, brachte die Hit-Sin­gles “All the Right Moves”, “Secrets” und “Good Life” her­vor. Im Jahr 2013 folgte das mit Pla­tin aus­ge­zeich­nete Album “Native”, das den Nr.1‑Hit “Coun­ting Stars” ent­hielt. Die Band zählt bis heute 5 Mil­li­ar­den Streams auf Spo­tify. Ihr aktu­el­les Album Human erschien am 27. August 2021 und ent­hält Sin­gles, die zusam­men über 2,5 Mil­li­ar­den glo­bale Streams haben und RIAA-Pla­tin zer­ti­fi­ziert sind: “Some­body”, “Run”, “Some­body To Love”, “Wan­ted”, “Did­n’t I”, “Bet­ter Days” und “Res­cue Me”. Im ver­gan­ge­nen Som­mer ver­öf­fent­lich­ten One­Re­pu­blic einen der größ­ten Welt­hits des Jah­res, “I Ain’t Worried”, der für den Som­mer-Block­bus­ter “Mave­rick: Top Gun” geschrie­ben wurde.

Kalush Orches­tra — Das EMA-Debüt von Kalush Orches­tra wird von dem ukrai­ni­schen Rap­per Oleh Psiuk geführt. Die Band besteht aus den Mul­ti­in­stru­men­ta­lis­ten Tymo­fii Muzy­chuk, Vita­lii Duz­hyk, Andriy Gan­dziuk, bekannt als MC Dzhonni Dyv­nyy, dem geheim­nis­vol­len Kylym­Men (Lead-Tän­zer mit dem Spitz­na­men “Car­pet-Man”), Sasha Kond­ra­tiuk und Sasha Tab (Sän­ger der Band, auch bekannt als Mit­glied der Band “Salto Nazad”). Mit der Ver­schmel­zung von tra­di­tio­nel­len ukrai­ni­schen Volks­in­stru­men­ten und ‑melo­dien sowie moder­nen Hip-Hop-Beats und frei flie­ßen­den Rap-Ver­sen möchte Kalush Orches­tra das Erbe und die Kul­tur der Ukraine in die heu­tige Zeit über­füh­ren, ihre Ein­zig­ar­tig­keit fei­ern und sie in der gan­zen Welt bekannt machen. Kalush Orches­tra sind die füh­ren­den Stim­men eines leben­di­gen ukrai­nisch­spra­chi­gen Hip-Hop, der mit ihrem sen­sa­tio­nel­len Sieg beim Euro­vi­sion Song Con­test im Mai 2022 welt­weite Auf­merk­sam­keit bekam.

SPINALL — Das Mul­ti­ta­lent, das neben Äyanna und Nasty C sein EMA-Debüt gibt, ist einer der bekann­tes­ten und erfolg­reichs­ten DJs Afri­kas. Der DJ, Pro­du­zent und Song­wri­ter ist bekannt für sei­nen gro­ßen Kata­log an Hit­sin­gles, seine über­ra­gen­den Fähig­kei­ten an den Decks und tourte als ers­ter nige­ria­ni­scher DJ durch Afrika, Groß­bri­tan­nien und die Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Er trat unter ande­rem beim Ends Fes­ti­val, One­Af­rica, Afrona­tion und Glas­ton­bury Fes­ti­val auf. Auf sei­nen fünf Stu­dio­al­ben hat SPINALL außer­dem mit Künst­lern wie Wizkid, Burna Boy, Davido, Wande Coal, 6lack, Sean Paul, Bas­tille, Tiwa Savage, Kra­nium, Omah Lay, Fire Boy DML, Ade­kunle Gold und vie­len ande­ren zusammengearbeitet.

Äyanna — An der Seite von SPINALL und Nasty C gibt die bri­ti­sche Sin­ger-Song­wri­te­rin Äyanna ihr EMA-Debüt. Das kul­tu­rell viel­fäl­tige Vier­tel im Osten Lon­dons, in dem Äyanna auf­ge­wach­sen ist, sowie ihre in Eng­land und Jamaika gebo­re­nen Eltern haben die Musi­ke­rin mit einer brei­ten Palette an Musik ver­traut gemacht, dar­un­ter Reg­gae, 80er-Jahre-Pop, R&B und Soul. Äyan­nas 2019er Sin­gle “Party Tricks” war einer der ers­ten Songs, die sie je geschrie­ben hat und wurde auf BBC Music Intro­du­cing auf­ge­nom­men. Äyanna prä­sen­tierte sowohl ihr Song­wri­ting als auch ihr Gesangs­ta­lent zusam­men mit SPINALL und DJ Snake auf “Power (Remem­ber Who You Are)”, das für den Flipper’s Skate Heist-Kurz­film ent­stan­den ist. In dem kraft­vol­len und anste­cken­den Dance-Track, der die ein­präg­sa­men Keys von Nina Simo­nes “Sin­ner­man” nutzt, ist Sum­mer Wal­ker zu hören. Äyanna arbei­tet der­zeit an ihrem Debütprojekt.

Nasty C — Nsi­kaye­sizwe David Ngcobo, bes­ser bekannt unter sei­nem Künst­ler­na­men Nasty C, gibt sein EMA-Debüt an der Seite von SPINALL und Äyanna und ist ein mehr­fach preis­ge­krön­ter süd­afri­ka­ni­scher Rap­per. Sein rekord­ver­däch­ti­ges zwei­tes Album “Strings and Bling” wurde von RISA mit Dop­pel­pla­tin aus­ge­zeich­net und wurde über 90 Mil­lio­nen Mal gestreamt. Das Album brachte mit “King”, “Jungle”, “Strings And Bling” und “SMA” vier Multi-Pla­tin-Sin­gles her­vor, sowie 6 Pla­tin-Schall­plat­ten und 7 wei­tere Schall­plat­ten aus dem Album, die mit Gold aus­ge­zeich­net wur­den. Sein inter­na­tio­na­ler Erfolg erreichte in den letz­ten Jah­ren mit der Ver­öf­fent­li­chung sei­nes Doku­men­tar­films Zulu Man in Japan und der Ver­öf­fent­li­chung sei­nes drit­ten Albums “Zulu Man With Some Power” einen Höhe­punkt. Das Album ent­hält Kol­la­bo­ra­tio­nen mit T.I, Lil Keed, Ari Lennox, Lil Gotit, Tellaman und Row­lene. Der­zeit arbei­tet Nasty C an sei­nem vier­ten Stu­dio­al­bum, das auf Def Jam Records erschei­nen wird.

Die EMAs wer­den am 13. Novem­ber live auf MTV in mehr als 170 Län­dern sowie auf Pluto TV und Comedy Cen­tral in Deutsch­land übertragen.

Fans kön­nen bis zum 9. Novem­ber um 23.59 Uhr auf www.mtvema.com für ihre Favorit*innen in den gen­der­neu­tra­len Kate­go­rien abstim­men, dar­un­ter „Best Song”, „Best Artist”, „Best Col­la­bo­ra­tion” sowie den bei­den brand­neuen Kate­go­rien „Best Long­form Video” und „Best Meta­verse Performance”.

MTV EMA Ticket Chal­lenge: Die Chance auf Tickets!

Inner­halb weni­ger Stun­den waren die Tickets für das Musi­ke­vent des Jah­res aus­ver­kauft, doch es gibt noch eine Chance live dabei zu sein: MTV sucht 2.000 begeis­terte Fans, die die MTV EMAs in Düs­sel­dorf aus den vor­ders­ten Rei­hen mit­er­le­ben möch­ten. Die “MTV EMA Ticket Chal­lenge” fin­det von Frei­tag, den 4. Novem­ber bis Sonn­tag, den 6. Novem­ber im PSD Bank Dome in Düs­sel­dorf statt. MTV gibt dort den größ­ten Fans die Mög­lich­keit, in 60 Sekun­den unter Beweis zu stel­len, warum genau sie eines der letz­ten exklu­si­ven 2.000 Steh­platz­ti­ckets für die dies­jäh­ri­gen MTV EMAs ver­die­nen. Wei­tere Infos zur Ticket Chal­lenge.

Die MTV EMAs 2022 wer­den prä­sen­tiert von Para­mount+, dem deut­schen Haupt­spon­sorSPIRIT Ger­many by Bio­hacks und dem öster­rei­chi­schen Haupt­spon­sor Raiff­ei­sen Club.