Dr. Jochen Rei­ter (l.), Aqua­zoo-Direk­tor, und Michael Fischer, Vor­stands­vor­sit­zen­der des Aqua­zoo-Freun­des­krei­ses, neh­men den sym­bo­li­schen Scheck durch Bern­hard von Kries (r.), Prä­si­dent der AGD, im Besu­cher­la­bor des Aqua­zoo entgegen,©Aquazoo Löb­be­cke Museum

 

Dank groß­zü­gi­ger Spende war­tet die Dau­er­aus­stel­lung “Meer und Mensch” des Aqua­zoo Löb­be­cke Museum mit neuen Ein­bli­cken in das ver­steckte Leben unter Was­ser auf

Große Freude im Aqua­zoo Löb­be­cke Museum: Durch eine Spende des Aqua­zoo-Freun­des­krei­ses mit Unter­stüt­zung der Akti­ons­ge­mein­schaft Düs­sel­dor­fer Hei­mat- und Bür­ger­ver­eine e. V. (AGD) konn­ten zwei neue Video­mi­kro­skope für die Dau­er­aus­stel­lung des Insti­tuts erwor­ben wer­den. Die bei­den Geräte, die in Neu­see­land ent­wi­ckelt und pro­du­ziert wur­den, sind an einen Bild­schirm ange­schlos­sen, auf dem die ent­deck­ten Krebs­lar­ven, Hai­zähne, Koral­len & Co in Ruhe betrach­tet und unter­sucht wer­den kön­nen. Die Objekte kön­nen stu­fen­los her­an­ge­zoomt und scharf gestellt wer­den. Diese Inter­ak­ti­vi­tät wird ins­be­son­dere die jüngs­ten Gäste des Insti­tuts anspre­chen. Für die Bestim­mung der Mee­res­tiere wur­den von den Mit­ar­bei­ten­den des Aqua­zoo zwei Hand­bü­cher pro­du­ziert, die dabei hel­fen, die zu ent­de­cken­den Objekte leicht zu iden­ti­fi­zie­ren. Die Mikro­skope sind im “Besu­cher­la­bor” am Über­gang zwi­schen den Räu­men O und P im Aus­stel­lungs­teil “Meer und Mensch” zu fin­den und kön­nen täg­lich wäh­rend der Öff­nungs­zeit genutzt werden.

Bern­hard von Kries, Prä­si­dent der AGD, über­reichte am Don­ners­tag, 25. August, einen sym­bo­li­schen Scheck über die Spende von 4.500 Euro an Michael Fischer, Vor­stands­vor­sit­zen­der des Aqua­zoo-Freun­des­krei­ses. Nach­dem die AGD vom Bedarf der Mikro­skope erfah­ren hatte, konn­ten gezielt enga­gierte Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ange­spro­chen wer­den, die den Aqua­zoo-Freun­des­kreis zweck­ge­bun­den unter­stüt­zen woll­ten. Die so gesam­mel­ten Spen­den wur­den von der ehren­amt­lich geführ­ten AGD zu 100 Pro­zent an den Freun­des­kreis weitergeleitet.

Der Freun­des­kreis-Vor­sit­zende bedankte sich bei der AGD für die nach­hal­tige Unter­stüt­zung: “Die neuen, inter­ak­ti­ven Mikro­skope ermög­li­chen den Besu­che­rin­nen und Besu­chern wei­tere, fas­zi­nie­rende Ein­bli­cke in eine Welt, die uns größ­ten­teils noch sehr fremd erscheint, die wir aber auch bereits mas­siv schä­di­gen. Ein­rich­tun­gen wie unser Aqua­zoo Löb­be­cke Museum tra­gen dazu bei, auch dar­auf auf­merk­sam zu machen und die Men­schen zum Han­deln zu bewe­gen. Wir sind froh, mit der AGD einen star­ken Part­ner an unse­rer Seite zu haben, der uns dabei tat­kräf­tig unterstützt.”

Auch Bern­hard von Kries zeigte sich beein­druckt von den neuen Mikro­sko­pen: “Wir freuen uns sehr, einen Bei­trag zu der im Aqua­zoo geleis­te­ten Bil­dungs­ar­beit zu lie­fern und ganz neue Ein­bli­cke in die gefähr­de­ten Öko­sys­teme unse­res Pla­ne­ten ermög­li­chen zu kön­nen. Es zeigt doch wie­der, welch große Bedeu­tung das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment und die Spen­den­be­reit­schaft vie­ler Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für diese Stadt haben. Wir beglei­ten mit der AGD 65 Ver­eine mit über 35.000 Mit­glie­dern, die Tätig­keit die­ser Ver­eine ist eine wich­tige Säule für die Lebens­qua­li­tät für diese Stadt.”

Aqua­zoo-Direk­tor Dr. Jochen Rei­ter zeigt sich sehr zufrie­den mit der neuen Instal­la­tion und dank­bar für die Unter­stüt­zung: “Durch die neuen Video­mi­kro­skope kön­nen unsere Gäste in ganz neue, mikro­sko­pisch kleine Wel­ten ein­tau­chen – und das gesto­chen scharf. Wir sind unse­rem Freun­des­kreis, der AGD und den vie­len enga­gier­ten Spen­de­rin­nen und Spen­dern, die die­ses Pro­jekt unter­stützt haben, über­aus dank­bar für diese Auf­wer­tung unse­res Bildungsangebots.”