Archiv­bild Impf­mo­bil gegen­über dem For­tuna-Büd­chen am Joseph-Beuys-Ufer Foto: LOKALBÜRO

 

For­tuna Düs­sel­dorf und ihr Gesund­heits­part­ner AOK unter­stüt­zen die bun­des­weite Aktionswoche

For­tuna Düs­sel­dorf und ihr Gesund­heits­part­ner AOK Rheinland/Hamburg unter­stüt­zen die bun­des­weite Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft. An zwei Sams­ta­gen, 18. und 25. Sep­tem­ber, gehen die Unter­stüt­zer mit einem Pro­mo­tion­team und einem Gewinn­spiel auf ihre Fuss­ball­fans, Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer zu, die sich im Impf­mo­bil der Lan­des­haupt­stadt vor dem For­tuna-Büd­chen bezie­hungs­weise vor dem Fan-Shop am Burg­platz imp­fen las­sen kön­nen. For­tuna Düs­sel­dorf und die AOK wol­len durch die­ses sport­nahe Ange­bot die Impf­quote wei­ter erhö­hen und allen Sport­fans einen mög­lichst nied­rig­schwel­li­gen Zugang zu einer Imp­fung gegen das Coro­na­vi­rus anbieten.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Die bun­des­weite Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft möch­ten wir auch in Düs­sel­dorf auf­grei­fen und mit wei­te­ren Impf­an­ge­bo­ten auf die Men­schen zuge­hen — sei es im Rah­men eines Fuß­ball­spiels, einer Kul­tur­ver­an­stal­tung oder beim Ein­kauf. Genau des­halb ist das Impf­mo­bil der Lan­des­haupt­stadt seit Wochen täg­lich im Stadt­ge­biet unter­wegs. Wir brin­gen die Imp­fung zu den Men­schen, denn jede Imp­fung zählt!”

Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche freut sich über die Unter­stüt­zung: “Ich danke der For­tuna und ihrem Gesund­heits­part­ner AOK, dass Sie die Imp­fun­gen an zwei Spiel­ta­gen unter­stüt­zen und ihre Anhän­ger­schaft auf das Impf­an­ge­bot hin­wei­sen. So errei­chen wir die Fuß­ball­fans in der Stadt, gleich­zei­tig steht das Impf­mo­bil aber auch allen ande­ren Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fern offen.”

Pünkt­lich zum Heim­spiel der For­tuna Düs­sel­dorf gegen den SSV Jahn Regens­burg am Sams­tag, 18. Sep­tem­ber, wird das Impf­mo­bil gegen­über dem For­tuna-Büd­chen am Joseph-Beuys-Ufer Halt machen. Von 10 bis 19 Uhr — somit auf dem Hin­weg zum Sta­dion oder auch auf dem Rück­weg nach Hause — kön­nen sich Fuß­ball­fans im Impf­mo­bil der Lan­des­haupt­stadt imp­fen las­sen. Wäh­rend die Pro­fis am Sams­tag, 25. Sep­tem­ber, aus­wärts beim FC Ingol­stadt antre­ten, besteht — eben­falls von 10 bis 19 Uhr — die Mög­lich­keit zur Imp­fung vor dem For­tuna Fan-Shop am Burg­platz. Zu bei­den Ter­mi­nen bie­ten For­tuna Düs­sel­dorf und die AOK ein Gewinn­spiel vor Ort an und machen mit Pro­mo­tion­teams auf das Ange­bot aufmerksam.

Eine Vorab-Anmel­dung ist nicht nötig, es wird ledig­lich ein Per­so­nal­aus­weis benö­tigt. Wer einen Impf­aus­weis besitzt, sollte die­sen eben­falls mit­brin­gen. Es wer­den Erst- und Zweit­imp­fun­gen durch­ge­führt, dabei wer­den alle aktu­ell zuge­las­se­nen Impf­stoffe ange­bo­ten. Die Zweit­imp­fung fin­det dann ent­spre­chend zwi­schen drei und sechs Wochen spä­ter im Düs­sel­dor­fer Impf­zen­trum oder an den mobi­len Stand­or­ten des Impf­zen­trums statt oder kann beim Haus­arzt oder einem ande­ren Impf­zen­trum in Eigen­re­gie orga­ni­siert wer­den. Fans, die eine Zweit­imp­fung haben wol­len, soll­ten den Nach­weis der ers­ten Imp­fung mit sich füh­ren und den vor­ge­ge­be­nen Zeit­raum für die Zweit­imp­fung ein­hal­ten. Für Rück­fra­gen steht das geschulte Per­so­nal vor Ort zur Verfügung.

Beim AOK-Gewinn­spiel am Impf­mo­bil ist zu schät­zen, wie­viele Igel­bälle sich in einer Säule befin­den. Jeder Gewinn­spiel­teil­neh­mer erhält direkt vor Ort ein klei­nes Geschenk, zudem wer­den Preise rund um die Gesund­heit und For­tuna Düs­sel­dorf ver­lost. Ste­fa­nie Bet­zer, Lei­te­rin der Regio­nal­di­rek­tion Düs­sel­dorf-Mett­mann der AOK Rheinland/Hamburg: “Ziel die­ser krea­ti­ven Impf­ak­tio­nen ist es, die Impf­be­reit­schaft wei­ter zu för­dern, um so den Ver­lauf der nächs­ten Welle abzu­mil­dern. Gerade des­halb unter­stützt die AOK Rheinland/Hamburg diese Aktion.”

Das Impf­mo­bil der Lan­des­haupt­stadt stand bereits im Rah­men des ers­ten Heim­spiels gegen Wer­der Bre­men vor der Mer­kur Spiel-Arena. Zudem wirbt die For­tuna regel­mä­ßig für die Vor­teile der Corona-Schutz­imp­fung, zum Bei­spiel in einem mehr­spra­chi­gen Video mit den Spie­lern oder im Rah­men der bun­des­wei­ten Aktion #Ärmel­hoch. Tho­mas Rött­ger­mann, Vor­stands­vor­sit­zen­der For­tuna Düs­sel­dorf: “Wer sich imp­fen lässt, han­delt ver­ant­wor­tungs­voll — sich und sei­ner Umge­bung gegen­über. Daher sollte sich nach Mög­lich­keit jeder so schnell wie mög­lich imp­fen las­sen. Nur so wer­den wir die Pan­de­mie wirk­lich über­win­den. Dies hat erheb­li­chen Ein­fluss auf unsere Lebens­qua­li­tät, und natür­lich wirkt sich eine maxi­male Impf­quote posi­tiv auf Sport­ver­an­stal­tun­gen mit Fans aus. Des­we­gen machen wir unse­ren Fans der For­tuna die­ses Impfangebot.”

Inter­es­sierte kön­nen sich zudem wei­ter­hin im Impf­zen­trum in der Mer­kur Spiel-Arena (Mon­tag, Mitt­woch, Frei­tag, Sams­tag und Sonn­tag, jeweils 8 bis 20 Uhr) sowie an den dezen­tra­len Impf­stel­len am Haupt­bahn­hof und am U‑Bahnhof Hein­rich-Heine-Allee (täg­lich von 10 bis 19 Uhr) imp­fen las­sen. Das Impf­mo­bil steht — jeweils von 10 bis 19 Uhr — am Mon­tag, 13. Sep­tem­ber, und Diens­tag, 14. Sep­tem­ber, vor dem Obi-Markt in Rath/Lichtenbroich sowie Sams­tag und Sonn­tag, 18./19. Sep­tem­ber, gegen­über dem For­tuna-Büd­chen am Joseph-Beuys-Ufer. Von Mitt­woch, 15. Sep­tem­ber, bis Frei­tag, 17. Sep­tem­ber, sind die Impf­mo­bile für die Zweit­imp­fun­gen an den Beruf­kol­legs im Stadt­ge­biet unterwegs.
Wei­tere Infos zum Thema Imp­fen fin­den Inter­es­sierte im Corona-Por­tal unter: www.corona.duesseldorf.de/impfen

Hin­ter­grund: Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft
Vom 13. bis 19. Sep­tem­ber 2021 fin­det die bun­des­weite Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft statt. Durch­ge­führt wird diese von der Bun­des­re­gie­rung gemein­sam mit der Bun­des­zen­trale für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung und dem Robert Koch-Insti­tut. In der Akti­ons­wo­che kön­nen bei krea­ti­ven und unkon­ven­tio­nel­len Impf­ak­tio­nen — etwa auf Markt­plät­zen und Bau­ern­märk­ten, vor Schu­len, Kir­chen, Kinos und bei Kul­tur­fes­ti­vals — mög­lichst viele Men­schen unkom­pli­ziert und spon­tan eine Imp­fung erhalten.