Gitar­ris­tin Ste­pha­nie Jones,©Svanthe Harström

 

Die Inter­na­tio­nale Gitar­ren­ma­ti­nee Düs­sel­dorf geht in die nächste Runde. Am Sonn­tag, 3. Okto­ber, 11 Uhr, ist Ste­pha­nie Jones zu Gast bei der Kon­zert­reihe im Palais Witt­gen­stein, Bil­ker Straße 7–9.

Ste­pha­nie Jones gilt als die erfolg­reichste aus­tra­li­sche Gitar­ris­tin der jun­gen Genera­tion. Mit ihren ener­gie­ge­la­de­nen und lie­be­vol­len Auf­trit­ten fas­zi­niert sie ihr Publi­kum welt­weit. Sie ist eine viel­fach prä­mierte Musi­ke­rin. Unter ande­rem erlangte sie erste Preise bei der Upp­sala Inter­na­tio­nal Gui­tar Com­pe­ti­tion und dem Han­na­bach-Musik­wett­be­werb. Im Jahr 2014 war sie “Young Vir­tuoso of the Year” des natio­na­len aus­tra­li­schen Musik­ver­bands “Fine Music Net­work”. 2018 gra­du­ierte sie mit einem Mas­ter of Music an der Hoch­schule für Musik Franz Liszt Wei­mar bei Prof. Tho­mas Mül­ler-Pering. Sie ist Preis­trä­ge­rin zahl­rei­cher natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Musik­wett­be­werbe und ande­rer Auszeichnungen.

Kar­ten für das Kon­zert — eine Ver­an­stal­tung des Hein­rich-Heine-Insti­tuts — kos­ten acht Euro (ermä­ßigt 4,50 Euro) und sind erhält­lich unter anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder unter der Ruf­num­mer 0211–8995571. Die Prä­senz­ver­an­stal­tung fin­det mit einer begrenz­ten Teil­neh­men­den­zahl statt. Eine ver­bind­li­che Anmel­dung ist erfor­der­lich. Im Palais Witt­gen­stein besteht die Pflicht zum Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Maske. Es gel­ten die “3G-Regeln”: Für die Teil­nahme ist ein Nach­weis über eine voll­stän­dig abge­schlos­sene Imp­fung gegen COVID-19, über eine Gene­sung oder über ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis (nicht älter als 48 Stun­den) erfor­der­lich. Abstands­re­geln sind bitte eben­falls zu beachten.