Stra­ßen­la­ter­nen wie hier in der Stern­straße zün­den oft nicht Foto: LOKALBÜRO

 

Die Netz­ge­sell­schaft Düs­sel­dorf führt zur­zeit Funk­ti­ons­prü­fun­gen an Gas­leuch­ten im Stadt­ge­biet durch. Grund ist eine erhöhte Stör­an­fäl­lig­keit der elek­tri­schen Zün­dung in den letz­ten Tagen.

Hin­ter­grund: Im Rah­men der so genann­ten Markt­raum­um­stel­lung – also der Erd­gas­um­stel­lung von L‑Gas mit einem nied­ri­gen Brenn­wert  (Low calo­rific gas) auf H‑Gas mit einem höhe­ren Brenn­wert (High calo­rific gas) – kann die Zün­dung der Gas­la­ter­nen nicht mehr per Druck­welle erfol­gen. Die des­halb not­wen­dige Umstel­lung auf elek­tri­sche Zün­dung hat bis­her ohne grö­ßere Auf­fäl­lig­kei­ten funk­tio­niert – warum es jetzt zu Funk­ti­ons­feh­lern kommt, wird mit Nach­druck untersucht.

Zur Funk­ti­ons­prü­fung gehört auch, dass Leuch­ten ver­ein­zelt tem­po­rär zu Prüf­zwe­cken auf Dau­er­be­trieb geschal­tet wer­den. Das bedeu­tet, dass diese Leuch­ten auch tags­über an sind. Lei­der kann es in Ein­zel­fäl­len auch dazu kom­men, dass Later­nen meh­rere Tage defekt bleiben.

Die Netz­ge­sell­schaft bit­tet für etwaige Unan­nehm­lich­kei­ten um Entschuldigung.