Archiv­bild Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche und Miriam Koch, Lei­te­rin des Amtes für Migra­tion und Inte­gra­tion, wie­sen bei einem Vor-Ort-Ter­min auf die Auf­ent­halts- und Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten für Obdach­lose hin,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

28 zusätz­li­che Unter­brin­gungs­plätze in einem Hotel

Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf hat seit Mon­tag, 20. Dezem­ber, zusätz­lich 28 Unter­brin­gungs­plätze für obdach­lose Men­schen in einem Hotel ange­mie­tet. Die Stadt­ver­wal­tung reagiert damit auf den erhöh­ten Unter­brin­gungs­be­darf in der dies­jäh­ri­gen Käl­te­pe­ri­ode. Vor dem Hin­ter­grund der aktu­el­len Infek­ti­ons­lage bleibt die Bele­gungs­struk­tur der Not­schlaf­stel­len im gesam­ten Stadt­ge­biet auf Ein­zel- oder maxi­mal Dop­pel­be­le­gung ver­rin­gert. Die Anmie­tung der zusätz­li­chen Unter­brin­gungs­plätze ist vor­erst bis Ende Februar 2022 terminiert.

“Ich möchte alle obdach­lo­sen Men­schen bit­ten, die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Unter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten wahr­zu­neh­men. Wir hal­ten in Koope­ra­tion mit den Trä­gern der Woh­nungs­lo­sen­hilfe genü­gend Kapa­zi­tä­ten vor, damit nie­mand in Düs­sel­dorf drau­ßen in der Kälte schla­fen muss. Die Street­wor­ke­rin­nen und Street­wor­ker sind in die­sen Tagen ver­stärkt auf der Straße unter­wegs und machen jedem obdach­lo­sen Men­schen ein Über­nach­tungs­an­ge­bot”, sagt Miriam Koch, Lei­te­rin des Amtes für Migra­tion und Integration.

Dar­über hin­aus konn­ten das Street­work-Café Mobilé (Flin­gern-Mobil) und der Knack­punkt (SKFM) mit finan­zi­el­ler Hilfe der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ihre Öff­nungs­zei­ten erweitern.

Hier die Öff­nungs­zei­ten der Tages­stät­ten der Dia­ko­nie Düs­sel­dorf und der Bahn­hofs­mis­sion an den bevor­ste­hen­den Feiertagen:

  • HORIZONT, Tages­stätte für Men­schen ohne Woh­nung, Neus­ser Str. 37, Tele­fon 0211–3006430
    Frei­tag, 24. Dezem­ber, Hei­lig­abend: geschlossen
    Sams­tag, 25. Dezem­ber, 1. Weih­nachts­tag: geöff­net von 9 bis 13 Uhr
    Sonn­tag, 26. Dezem­ber, 2. Weih­nachts­tag: geöff­net von 8 bis 13 Uhr ’
    Frei­tag, 31. Dezem­ber, Sil­ves­ter: geöff­net von 8 bis 13 Uhr
    Sams­tag, 1. Januar, Neu­jahr: geschlossen
    Sonn­tag, 2. Januar: geschlossen
  • café pur, Tages­stätte für Men­schen ohne Woh­nung, Harkort­str. 27, Tele­fon 0211–5808645
    täg­lich geöff­net vom 24. Dezem­ber bis 2. Januar von 9 bis 17 Uhr
  • Shel­ter, Tages­stätte für Men­schen ohne Woh­nung Lie­fer­gasse 3, Tele­fon 0211–58687888
    durch­gän­gig geöff­net vom 24. Dezem­ber bis 2. Januar, wochen­tags von 8 bis 18 Uhr, abwei­chend davon:
    Frei­tag, 24. Dezem­ber, Hei­lig­abend: geöff­net von 9 bis 17 Uhr
    Sams­tag, 25. Dezem­ber, 1. Weih­nachts­tag: geöff­net von 9 bis 17 Uhr
    Sonn­tag, 26. Dezem­ber, 2. Weih­nachts­tag: geöff­net von 9 bis 17 Uhr
    Frei­tag, 31. Dezem­ber, Sil­ves­ter: geöff­net von 9 bis 17 Uhr
    Sams­tag, 1. Januar, Neu­jahr: geöff­net von 9 bis 17 Uhr
    Sonn­tag, 2. Januar: geöff­net von 9 bis 17 Uhr
  • Bahn­hofs­mis­sion, Haupt­bahn­hof, Quer­tun­nel, Nähe Bahn­steig 12, Tele­fon 0211–362828
    Frei­tag, 24. Dezem­ber, Hei­lig­abend: geöff­net von 9 bis 14 Uhr
    Sams­tag, 25. Dezem­ber, 1. Weih­nachts­tag: geöff­net von 11 bis 17 Uhr
    Sonn­tag, 26. Dezem­ber, 2. Weih­nachts­tag: geöff­net von 12 bis 18 Uhr
    Frei­tag, 31. Dezem­ber, Sil­ves­ter: geöff­net von 9 bis 14 Uhr
    Sams­tag, 1. Januar, Neu­jahr: geöff­net von 12 bis 17 Uhr
    Sonn­tag, 2. Januar: geöff­net von 11 bis 17 Uhr

Ein Über­blick über die Hil­fen und Ange­bote für woh­nungs­lose Men­schen ist außer­dem online auf der Seite der Dia­ko­nie Düs­sel­dorf unter https://www.hilfelotse-duesseldorf.de/zu fin­den.