(V. l.) Kurator Franz-Josef Etz, die stellvertretende Direktorin Sigrid Kleinbongartz und Direktorin Dr. Susanne Anna mit dem historischen Traktor „Lanz Bulldog“ vor dem Stadtmuseum,(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

Ausstellung in Kooperation mit dem Förderverein Düsseldorf-Hamm e.V.

Gemeinsam mit dem Förderverein Düsseldorf-Hamm e.V. lädt das Stadtmuseum zur Ausstellung „625 Jahre Hamm bei Düsseldorf“ ein. Besucherinnen und Besucher können die Schau vom 24. Februar bis  zum 24. März im Stadtmuseum, Berger Allee 2, entdecken.

1394 hatte Herzog Wilhelm I. von Berg Hamm eingemeindet. Nun soll im Rahmen einer Ausstellung auf das Jubiläum aufmerksam gemacht werden. Die Gäste erwarten verschiedene Dokumentationen, Gemälde und Exponate sowie zwei Videoinstallationen zu dem Thema. In fünf Räumen wird – mit dem „Kappes“ (Mundart für „Kohl“) als Leitfaden mit Augenzwinkern –  ein Blick auf die Entstehung und Entwicklung des Dorfes in der Stadt geworfen. Kuratiert wurde die Ausstellung vom Hamm-Experten Franz-Josef Etz, Studiendirektor a. D., dem Verfasser des Werks „Hamm bei Düsseldorf“.