End­spurt bei den Bau­ar­bei­ten am Fried­rich-Rück­ert-Gym­na­sium: Das sanierte Bestand­ge­bäude und der Erwei­te­rungs­bau kön­nen pünkt­lich zum neuen Schul­jahr 2022/2023 voll in Betrieb genom­men werden„©Landeshauptstadt Düsseldorf/Robin Manglitz

 

Der Bezug erfolgt zum Schul­jahr 2022/2023

End­spurt bei den Bau­ar­bei­ten am Fried­rich-Rück­ert-Gym­na­sium: Das sanierte Bestand­ge­bäude und der Erwei­te­rungs­bau kön­nen pünkt­lich zum neuen Schul­jahr 2022/2023 voll in Betrieb genom­men wer­den. Am Schul­stand­ort Rück­ert­straße 6 befin­det sich außer­dem das Weiterbildungskolleg.

Durch das Bau­vor­ha­ben wird das Fried­rich-Rück­ert-Gym­na­sium auf fünf Züge zusam­men­ge­fasst. Die Arbei­ten schrei­ten in gro­ßen Schrit­ten voran und für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf des Unter­richts bis zu den Som­mer­fe­rien ist gesorgt: Die Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen ste­hen in enger Abstim­mung mit den Schul­lei­tun­gen und beide Schu­len sind in einem Inte­rim an der St. Fran­zis­kus­straße untergebracht.

Die Bau­ar­bei­ten fin­den in drei Berei­chen gleich­zei­tig statt: Das Bestands­ge­bäude wird saniert und gleich­zei­tig umge­baut. Dabei wird die Gebäu­de­hülle nach ener­ge­ti­schen Vor­ga­ben erneu­ert und die tech­ni­schen Anla­gen aus­ge­baut, wäh­rend der Kern des Gebäu­des erhal­ten bleibt. Neben dem bis­he­ri­gen Haupt­ein­gang ent­steht zusätz­lich ein neuer Zugang aus­ge­hend von der St. Fran­zis­kus­straße. Außer­dem wer­den der kom­plette Schul­hof sowie alle Ober­flä­chen im Gebäude erneu­ert. Dar­über hin­aus wurde auch ein Erwei­te­rungs­an­bau für die Natur­wis­sen­schaf­ten sowie eine Ein­feld-Sport­halle errichtet.

Der ange­baute natur­wis­sen­schaft­li­che Trakt wird bereits durch beide Schu­len genutzt.

Die vor der Pan­de­mie geplante Inbe­trieb­nahme Ende 2021 musste zunächst auf­grund der Zer­stö­run­gen durch das Stark­re­ge­n­er­eig­nis am 14. Juli 2021 ver­scho­ben wer­den. Die Bau­sub­stanz konnte durch den gene­rell sehr feuch­ten Som­mer nur schwer abtrock­nen, wodurch wei­te­ren Ver­zö­ge­run­gen ent­stan­den. Hinzu kom­men pan­de­mie­be­dingte Lie­fer- und Per­so­nal­eng­pässe der Baufirmen.

Pflanz­ak­tion Pur­pu­re­sche Im Februar fand im Rah­men der wöchent­li­chen Gar­ten-AG ein beson­de­rer Ter­min auf dem neuen Schul­hof statt: Neun enga­gierte Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben zusam­men mit ihren Leh­rern, dem stell­ver­tre­ten­den Schul­lei­ter Jens Rein­hold und der Bio­lo­gie­leh­re­rin Ste­fa­nie Ren­nert eine Pur­pu­re­sche in der Magis­trale der sanier­ten Schule gepflanzt. Alle Kin­der haben tat­kräf­tig mit Schau­feln und Haken dabei gehol­fen, den Baum in das vor­ge­se­hene Beet zu pflan­zen. Der Baum soll sinn­bild­lich für das Wachs­tum und den Neu­an­fang der Schule stehen.