“Hier in Düs­sel­dorf” — Cover des Pod­casts der Landeshauptstadt,©Landeshauptstadt Düsseldorf

 

“Hier in Düs­sel­dorf” ist der neue Pod­cast der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf. In der heute, Frei­tag, 1. April, erschei­nen­den zwei­ten Folge geht es um das Opern­haus der Zukunft. Neben einem Über­blick über den aktu­el­len Stand der Pla­nun­gen berich­ten ver­schie­dene Akteu­rin­nen und Akteure, was sie unter der Vision einer “Oper für alle” ver­ste­hen und erzäh­len von ihren Wün­schen an das Pro­jekt. Die Folge fin­den Inter­es­sierte ab sofort unter https://hier-in-duesseldorf.podigee.io/2‑neue-episode.

Als Exper­tin­nen und Exper­ten kom­men in die­ser Folge Kul­tur­de­zer­nent Hans-Georg Lohe sowie Alex­an­dra Stamp­ler-Brown, Geschäfts­füh­rende Direk­to­rin der Deut­schen Oper am Rhein und Chris­toph Meyer, Gene­ral­inten­dant, zu Wort. Auch die viel­fäl­ti­gen Mei­nun­gen der Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer zum Thema, wer­den im Rah­men einer Stra­ßen­um­frage zu hören sein.

Zusätz­lich berich­ten im Pod­cast ver­schie­dene Akteu­rin­nen und Akteure von ihrer per­sön­li­chen Sicht­weise auf das Pro­jekt und ihrer eige­nen Defi­ni­tion der Vision einer “Oper für alle”. Zu Wort kom­men Flo­rian Sim­son, Solist an der Deut­schen Oper am Rhein, Bernd Sei­fert, der im Rah­men der ers­ten Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung Mit­glied des Bür­ger­ra­tes war, sowie Stu­den­tin Mela­nie Schab­lack, Mit­glied einer Thea­ter­gruppe an der Jun­gen Oper.

Zum Pod­cast
Gast­ge­ber des regel­mä­ßi­gen Pod­casts ist Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler. Im Rah­men ver­schie­de­ner Bei­träge — zum Bei­spiel Umfra­gen, Fak­ten­checks, Kurz-Inter­views, Por­traits, Repor­ta­gen, etc. — kom­men Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer sowie betei­ligte Akteu­rin­nen und Akteure zu dem jewei­li­gen (Schwerpunkt-)Thema zu Wort. Die erste Folge behan­delte zum Bei­spiel das Thema “Soli­da­ri­tät mit der Ukraine”.

Über den Pod­cast-Host “Podi­gee” sind alle bis­he­ri­gen Fol­gen des Pod­cast unter ande­rem bei Apple, Spo­tify und Ama­zon ver­füg­bar. Der Pod­cast ist auch über die Social-Media-Kanäle der Stadt und die Home­page zu fin­den, zudem ist er über fol­gen­den Link abruf­bar: https://hier-in-duesseldorf.podigee.io/2‑neue-episode

Zum Opern­haus der Zukunft
Der Rat der Stadt Düs­sel­dorf hat am 16. Dezem­ber 2021 mit einem Grund­satz­be­schluss den Grund­stein für das Groß­pro­jekt “Opern­haus der Zukunft” gelegt. Es wurde mehr­heit­lich beschlos­sen, dass das der­zei­tige Opern­haus an der Hein­rich-Heine-Allee nicht saniert wird, statt­des­sen soll ein neues Opern­haus gebaut werden.

Die Stand­ort­frage soll nun im Rah­men eines städ­te­bau­li­chen Wett­be­werbs geklärt wer­den. Ver­schie­dene Archi­tek­tur­bü­ros sol­len Ent­würfe für die bei­den mög­li­chen Stand­orte erar­bei­ten: für das Grund­stück an der Hein­rich-Heine-Allee 16a und das Areal am Wehr­hahn 1. Der Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf wird in sei­ner Sit­zung am 7. April über das Ver­fah­ren sowie die wei­tere Betei­li­gung der Öffent­lich­keit hier­bei ent­schei­den. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu dem Pro­jekt gibt es unter www.dialog-opernhaus-duesseldorf.de.

Zur Betei­li­gung der Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düsseldorfer
Es sind ver­schie­dene Infor­ma­ti­ons- und Dia­log­for­mate vor­ge­se­hen, um die Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer wei­ter­hin ein­zu­be­zie­hen. Das Pro­fil des Opern­hau­ses und die Pro­jekt­ent­wick­lung sol­len zudem künf­tig in einem Pro­jekt­bei­rat mit Inter­es­sen­grup­pen aus den Berei­chen Kul­tur, Gesell­schaft und Städ­te­bau dis­ku­tiert wer­den — etwa unter Betei­li­gung der Clara-Schu­mann-Musik­schule und der freien Szene. Es soll eine Gruppe beru­fen wer­den, in der sich die Viel­falt der Inter­es­sen­land­schaft für das neue Opern­haus widerspiegelt.

Ergeb­nisse der neuen Phase der Betei­li­gung flie­ßen in die Wett­be­werbs­ver­fah­ren und die poli­ti­schen Beschlüsse ein. Auf www.dialog-opernhaus-duesseldorf.de ist aus der ers­ten Phase der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung 2021 nach­zu­le­sen, woran hier anzu­knüp­fen ist. Diese Web­site soll fort­ge­führt wer­den, unter ande­rem sol­len hier alle For­mate und Ter­mine recht­zei­tig ange­kün­digt werden.