Das Quar­tier ist ein umfas­sen­des Ent­wick­lungs­pro­jekt im Düs­sel­dor­fer Süden: Auf der circa 30.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Flä­che sol­len zwei neue Schu­len, ein Sport­kom­plex, ein ein Senio­ren-Pfle­ge­haus sowie Wohn­ein­hei­ten entstehen,©IDR AG

 

Rat beschließt Rea­li­sie­rung des Schloß-Gym­na­si­ums Ben­rath und der Real­schule Ben­rath inklu­sive Sportkomplex

Der erste Schritt einer umfas­sen­den Ent­wick­lung des Quar­tiers an der Benrodestraße/Marbacher Straße: Der Rat der Lan­des­haupt­stadt gab in sei­ner Sit­zung am Don­ners­tag, 7. April, grü­nes Licht für die Rea­li­sie­rung des Schloß-Gym­na­si­ums Ben­rath und der Real­schule Ben­rath inklu­sive Sport­kom­plex. Der Ent­schluss wurde in Folge einer ers­ten Mach­bar­keits­stu­die zur Quar­tier­s­ent­wick­lung gefällt und erfolgt vor­be­halt­lich des Vergabeverfahrens.

Das Quar­tier ist ein umfas­sen­des Ent­wick­lungs­pro­jekt im Düs­sel­dor­fer Süden: Auf der circa 30.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Flä­che sol­len neben den zwei neuen Schu­len und dem Sport­kom­plex auch ein Senio­ren-Pfle­ge­haus sowie Wohn­ein­hei­ten ent­ste­hen. Ent­wick­ler ist die städ­ti­sche Tochtergesellschaft
Indus­trie­ter­rains Düs­sel­dorf-Reis­holz AG, kurz IDR.

Die von der IDR vor­ge­legte Mach­bar­keits­stu­die glie­dert das Grund­stück in drei Bau­fel­der: Im Bau­feld eins ist der Neu­bau des Schloß-Gym­na­si­ums Ben­rath, der Real­schule Ben­rath sowie eines gemein­sam genutz­ten Sport­kom­ple­xes und eines Bow­ling­cen­ters vor­ge­se­hen. Im Bau­feld zwei ist eine Senio­ren­pfle­ge­ein­rich­tung mit bis zu 100 sta­tio­nä­ren Plät­zen und 20 Kurz­zeit­pfle­ge­plät­zen geplant, und im Bau­feld drei sol­len Woh­nun­gen ent­ste­hen. Dafür muss eine Bau­leit­pla­nung erfolgen.

Der Schwer­punkt der wei­te­ren Aus­füh­run­gen liegt zunächst im Neu­bau des Schloß-Gym­na­si­ums Ben­rath, der Real­schule Ben­rath sowie des Sport­kom­ple­xes. Für die Ent­wick­lung der wei­te­ren Flä­chen als Wohn- und Senio­ren­pfle­ge­stand­ort sol­len die erfor­der­li­chen Vor­aus­set­zun­gen geschaf­fen wer­den. Die Nut­zung städ­ti­scher Flä­chen ist unter ande­rem aus wirt­schaft­li­chen Gesichts­punk­ten zu prü­fen. Dabei sind die Kom­pe­ten­zen der städ­ti­schen Töch­ter je nach Bau­auf­gabe zu nutzen.

Der Rat beauf­tragt die Ver­wal­tung, mit dem Inves­tor die Detail- und Zeit­pla­nung, die Umset­zung, die not­wen­di­gen recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen sowie die Kon­di­tio­nen zur Nut­zung des Gebäu­des für das Schloß Gym­na­sium Ben­rath, der Real­schule Ben­rath sowie des Sport­kom­ple­xes zu ver­ein­ba­ren und anschlie­ßend den Gre­mien vorzulegen.

Dar­über hin­aus wurde die Ver­wal­tung beauf­tragt, geeig­nete Alter­na­tiv­stand­orte für die orts­an­säs­sige Stern­warte, das Bow­ling­cen­ter und die Jugend­kul­tur­ein­rich­tung “Spek­ta­ku­lum” zu suchen. Sollte kein geeig­ne­te­rer Alter­na­tiv­stand­ort gefun­den wer­den, wer­den die Ein­rich­tun­gen auf dem Schul­cam­pus Benrodestraße/Marbacher Straße errichtet.

Unmit­tel­bar vor der Rats­sit­zung hat­ten der Schul­aus­schuss, der Bau­aus­schuss, der Jugend­hil­fe­aus­schuss, der Sport­aus­schuss, die Bezirks­ver­tre­tung 9, der Aus­schuss für Pla­nung und Stadt­ent­wick­lung und der Aus­schuss für Wirt­schafts­för­de­rung, inter­na­tio­nale und regio­nale Zusam­men­ar­beit in einer Son­der­sit­zung über das Pro­jekt beraten.

Hin­ter­grund
Die Grund­stü­cke mit einer Gesamt­größe von rund 30.000 Qua­drat­me­ter an der Benrodestraße/Marbacher Straße sind zur Zeit unge­nutzt. Die Firma IDR – Indus­trie­ter­rains Düs­sel­dorf-Reis­holz AG – ist im Besitz von circa 17.500 Qua­drat­me­tern des Grund­stücks in Ben­rath und wird unter dem Vor­be­halt des Gre­mi­en­be­schlus­ses die wei­te­ren circa 6.000 Qua­drat­me­ter Grund­stück von dem Eigen­tü­mer erwer­ben, um dort den Schul­kom­plex inklu­sive Sport­nut­zung und die Senio­ren­ein­rich­tung zu realisieren.