Babette Beck­mann, Lie­gen­der Hund, Pas­tell, 1975,©Privat

 

Vom 24. April bis 29. Mai wer­den erst­mals Werke von Curt Beck­mann und Babette Beck­mann gemein­sam präsentiert

Anläss­lich des 50. Todes­tags des im Jahre 1970 ver­stor­be­nen Bild­hau­ers Curt Beck­mann prä­sen­tiert das Stadt­mu­seum Düs­sel­dorf, Ber­ger Allee 2, bis­her noch nicht gezeigte Werke des Künst­lers. Im Rah­men der Pro­jekt­raum-Aus­stel­lung “Der Bild­hauer und die Male­rin” tref­fen die Arbei­ten auf die Werke von Babette Beck­mann. Die Schau ist vom 24. April bis 29. Mai zu sehen. Die Aus­stel­lung war ursprüng­lich für den Herbst 2020 geplant. Auf­grund der Corona-Pan­de­mie musste sie ver­scho­ben wer­den und kann nun stattfinden.

Zu dem Künst­ler und der Künstlerin
Nach dem Stu­dium an der Kunst­aka­de­mie in Düs­sel­dorf als Meis­ter­schü­ler von Pro­fes­sor Hubert Net­zer und von Pro­fes­sor Richard Lan­ger wirkte Curt Beck­mann zunächst in Ham­burg, bevor es ihn end­gül­tig nach Düs­sel­dorf zog. Bekannt ist der Bild­hauer für seine viel­fach mit Aus­zeich­nun­gen und Prei­sen bedach­ten Plas­ti­ken in Stein und in Bronze sowie für seine Bildhauerzeichnungen.

Die in Ham­burg gebo­rene Male­rin Babette Beck­mann absol­vierte ihr Stu­dium in Ham­burg an der Hoch­schule für bil­dende Künste bei Pro­fes­sor Otto Cze­schka und in Mün­chen an der Aka­de­mie für Ange­wandte Künste (heute Aka­de­mie der Bil­den­den Künste Mün­chen) bei Pro­fes­sor Fried­rich Heu­b­ner. Anschlie­ßend lebte und arbei­tete sie in Düs­sel­dorf, wo sie im Jahre 2020 ihren 100. Geburts­tag began­gen hätte. Die Werke von Babette Beck­mann befin­den sich zahl­reich in öffent­li­chem und pri­va­ten Besitz. Erst­mals seit 2011 wird wie­der eine Aus­wahl von Wer­ken in Pas­tell und Öl in einer öffent­li­chen Aus­stel­lung gezeigt.

Eröff­nung der Ausstellung
Die Aus­stel­lungs­er­öff­nung fin­det am Sonn­tag, 24. April, 11.30 Uhr, im Stadt­mu­seum, Ber­ger Allee 2, statt. Eine vor­he­rige Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Es sind die aktu­ell gel­ten­den Corona-Regeln zu beach­ten. Infor­ma­tio­nen hierzu gibt es auf der Home­page des Stadt­mu­se­ums unter: www.duesseldorf.de/stadtmuseum.html.