Pop-up-Freizeitpark DüsselLand Blick aus dem Riesenrad zur Arena Foto: LOKALBÜRO

Arena Düs­sel­dorf Foto: LOKALBÜRO

 

Noch gut zwei Jahre, dann star­tet die Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft EURO 2024 – und für Düs­sel­dorf wird ein Som­mer­traum wahr. Denn die Lan­des­haupt­stadt ist neben Ber­lin, Mün­chen, Stutt­gart, Ham­burg, Köln, Leip­zig, Dort­mund, Gel­sen­kir­chen und Frank­furt am Main einer der zehn Aus­tra­gungs­orte des Tur­niers, das vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 statt­fin­den wird. 24 Mann­schaf­ten spie­len dann in ins­ge­samt 51 Spie­len ihren Euro­pa­meis­ter aus – mit bis zu 2,5 Mil­lio­nen Fans in den Sta­dien und meh­re­ren Mil­li­ar­den TV-Zuschaue­rin­nen und ‑Zuschau­ern.

Am Diens­tag, 10. Mai, wurde vom UEFA-Exe­ku­tiv­ko­mi­tee der gesamte Tur­nier­spiel­plan ver­ab­schie­det. Damit sind nun auch die kon­kre­ten Spiel­ter­mine für Düs­sel­dorf bekannt. An fol­gen­den fünf Ter­mi­nen fin­den Spiele der UEFA EURO 2024 in der Arena in Düs­sel­dorf statt:

  • 17. Juni 2024
  • 21. Juni 2024
  • 24. Juni 2024
  • 1. Juli 2024
  • 6. Juli 2024 (Vier­tel­fi­nale)

Wel­che Mann­schaf­ten und Natio­nen dann hier spie­len ist erst nach der Grup­pen­aus­lo­sung Ende 2023 bekannt. Bereits heute lau­fen jedoch schon die Pla­nun­gen für das 30-tägige Fuß­ball-Event in der Landeshauptstadt.

“Wir sind stolz dar­auf, dass wir uns als Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf in die Reihe der Gast­ge­ber-Städte für die EURO 2024 ein­rei­hen kön­nen”, betont Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler. “Von allen Gast­ge­ber-Städ­ten haben wir ein Sta­dion mit einer der gerings­ten Zuschau­er­ka­pa­zi­tä­ten, umso mehr ist es eine große Aus­zeich­nung und Wert­schät­zung unse­rer Arbeit, dass gleich fünf Spiele bei uns statt­fin­den. Das Ver­trauen der UEFA und des DFB ist für uns Beloh­nung und Moti­va­tion zugleich, dass wir in zwei Jah­ren eine groß­ar­tige EURO für Fans und unsere Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit einem viel­fäl­ti­gen und hoch­wer­ti­gen Pro­gramm in Düs­sel­dorf fei­ern werden.”

Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche ergänzt: “Die Vor­freude auf das inter­na­tio­nale Sport­er­eig­nis ist rie­sig. Düs­sel­dorf bie­tet als Sport­stadt mit ihrer ein­zig­ar­ti­gen Infra­struk­tur beste Vor­aus­set­zun­gen für Gro­ße­vents wie die EURO. Bereits im Bewer­bungs­ver­fah­ren haben wir im Ran­king der deut­schen Städte einen her­vor­ra­gen­den drit­ten Platz belegt. Mit der heu­ti­gen Ent­schei­dung, dass wir hier in 2024 fünf Spiele aus­tra­gen dür­fen, wird die­ses tolle Ergeb­nis noch ein­mal bestätigt.”

Michael Brill, Geschäfts­füh­rer von Arena­be­trei­be­rin D.Live, betont: “Die Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft 2024 wirft ihre Schat­ten vor­aus. Natio­nale und inter­na­tio­nale Fuß­ball­fans wer­den in der Arena zusam­men­kom­men. Dass wir tat­säch­lich fünf­mal unsere Sta­di­on­tore wäh­rend der EURO öff­nen dür­fen, ist Lohn unse­rer erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit im Pro­jekt­team zwi­schen Stadt und D.LIVE.“

Hin­ter­grund: UEFA EURO 2024 in Düsseldorf
Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ist einer der zehn Aus­tra­gungs­orte des Tur­niers, das vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 statt­fin­den wird. Aktu­ell lau­fen die Pla­nun­gen für das 30-tägige Fuß­ball-Event in der Landeshauptstadt.

Von den zehn Gast­ge­ber­sta­dien waren neun bereits bei der WM 2006 im Ein­satz – die Düs­sel­dor­fer Arena ist neu dabei. Es wird mit bis zu 2,5 Mil­lio­nen Fans in den Sta­dien und meh­re­ren Mil­li­ar­den TV-Zuschaue­rin­nen und ‑Zuschau­ern gerechnet.

Deutsch­land ist als Gast­ge­ber auto­ma­tisch qua­li­fi­ziert. Die übri­gen 23 End­run­den­teil­neh­mer wer­den in den Euro­pean Qua­li­fiers ermit­telt, die vom März bis Novem­ber 2023 lau­fen, sowie in den Play-offs im März 2024.

Das For­mat der End­runde 2024 ent­spricht dem der UEFA EURO 2020. Die zwei Grup­pen­bes­ten der sechs End­run­den­grup­pen qua­li­fi­zie­ren sich für das Ach­tel­fi­nale, hinzu kom­men noch die vier bes­ten Gruppendritten.

24 Mann­schaf­ten spie­len dann in ins­ge­samt 51 Spie­len ihren Euro­pa­meis­ter aus – mit bis zu 2,5 Mil­lio­nen Fans in den Sta­dien und meh­re­ren Mil­li­ar­den TV-Zuschauern.

Rück­blick: So kam die UEFA EURO 2024 nach Düsseldorf

UEFA-Prä­si­dent Alek­san­der Cefe­rin hatte am 27. Sep­tem­ber 2018 die Ent­schei­dung des UEFA Exe­ku­tiv Komi­tees bekannt­ge­ge­ben, dass die Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft 2024 in Deutsch­land statt­fin­den wird und in Düs­sel­dorf bis zu fünf Spiele aus­ge­tra­gen wer­den. Die Sport­stadt hatte sich im natio­na­len Bewer­bungs­ver­fah­ren mit der dritt­bes­ten Bewer­bung bereits als “Host City” qua­li­fi­ziert. Mit gro­ßer Rücken­de­ckung aus der Bevöl­ke­rung: Eine reprä­sen­ta­tive Umfrage hatte erge­ben, dass 88 Pro­zent der Men­schen in der Region Düs­sel­dorf die Aus­tra­gung der UEFA EURO 2024 in der Lan­des­haupt­stadt begrüßen.

Ein Jahr zuvor, am 15. Sep­tem­ber 2017, hatte der Deut­sche Fuß­ball-Bund (DFB) bekannt­ge­ge­ben, dass Düs­sel­dorf mit der Arena einer der zehn Spiel­orte ist, mit denen Deutsch­land in das UEFA-Bewer­bungs­ver­fah­ren um die Aus­rich­tung der Euro­pa­meis­ter­schaft 2024 geht.

Am 18. Mai 2017 hatte der Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf beschlos­sen, dass sich die Lan­des­haupt­stadt beim DFB als Aus­tra­gungs­ort für die Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft der Män­ner im Jahr 2024 bewirbt und für den Fall einer erfolg­rei­chen Bewer­bung die erfor­der­li­chen Mit­tel für die not­wen­di­gen Umbau­maß­nah­men in der Arena zur Ver­fü­gung gestellt und über den Haus­halt bis 2024 abge­bil­det wer­den. Hier­bei han­delt es sich um Kos­ten für per­ma­nente oder tem­po­räre Erwei­te­run­gen im Presse- und im VIP-Bereich der Arena in Stockum.