Frank­reich­fest 2022 Foto: LOKALBÜRO

 

La grande fête française par excel­lence! Nach drei Jah­ren Pause fei­ert das Düsseldorfer Frank­reich­fest ein abso­lut gelun­ge­nes Come­back. Bei idea­len Wet­ter­be­din­gun­gen strömten vom 1. bis 3. Juli mehr als 100.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher in den Rat­haus-Innen­hof, an die Rhein­ufer­pro­me­nade, und auf den Burg­platz. Es herrschte zu jeder Zeit eine abso­lut fried­li­che und fröhliche Atmosphäre. Die­ses posi­tive Fazit zieht der der Ver­an­stal­ter, die Desti­na­tion Düsseldorf (DD), ein Zusam­men­schluss von 150 Unter­neh­men aus der Region. Tho­mas Kötter, Geschäftsführer der DD: „Die drei Tage waren ein geleb­tes und schönes Stück Europa! Das überarbeitete Kon­zept, noch mehr auf ori­gi­nal französische Händler und Aus­stel­ler zu set­zen, ist bei den Gästen gut ange­kom­men. Das Frank­reich­fest hat wie­der ein tol­les Publi­kum ange­zo­gen, die Alt­stadt hat sich von ihrer bes­ten Seite gezeigt. Wir sind sehr froh über den Ver­lauf des Wochenen- des!“

„End­lich wie­der Frank­reich in Düsseldorf!“

Am Rhein­ufer herrschte beim Wochen­markt Les Saveurs de France ein gro­ßer Andrang, an den belieb­ten Ständen bil­de­ten sich lange Schlan­gen. Die Men­schen saßen und freiem Him­mel zusam­men und genos­sen die har­mo­ni­sche Stim­mung. Auch im Rat­haus-Innen­hof mit dem nur dort gibt es das Bühnenprogramm – herrschte eine tolle Atmosphäre. Live Acts wie Tim Dup am Frei­tag oder Les Bar­be­aux am Sams­tag brach­ten den Innen­hof zum Tan­zen. Besu­che­rin Simone aus Ratin­gen: „End­lich wie­der Frank­reich in Düsseldorf Die Atmosphäre am Rhein­ufer war wie­der ein­zig­ar­tig. Wir waren – wie früher – mit vie­len Freun­den hier und haben geschlemmt und gefei­ert!“ Und Thors­ten aus Rem­scheid: „Die Bands im Innen­hof waren spitze und das Ange­bot an kuli­na­ri­schen Köstlichkeiten wie immer überragend. Ein per­fek­ter klei­ner Frankreichurlaub!“

Aus­stel­ler zufrie­den, Orga­ni­sa­tion her­vor­ra­gend, Dank an Partner

Auch die weit über 100 Aus­stel­ler waren mit dem Besuch sehr zufrie­den. Die Ange­bote der deutsch-französischen Insti­tu­tio­nen wie bei­spiels­weise dem Deutsch-Französi- schen Bürgerfonds wur­den eben­falls gut ange­nom­men. Wie immer wurde das Frank­reich­fest her­vor­ra­gend orga­ni­siert von der Agen­tur Schlie­ter & friends, die für einen all­seits gelun­gen Ablauf sorgte. Die Desti­na­tion Düsseldorf bedankt sich außer­dem bei allen Part­nern und Unterstützern, ohne die die­ses Fest nicht möglich gewe­sen wäre. Der Dank gilt auch der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf, die dem Frank­reich­fest – als ein­zi­ger Ver­an­stal­tung – wie­der den Rat­haus-Innen­hof zur Verfügung gestellt hat.

19. Tour de Düsseldorf: Tolle Geschich­ten und ein Sonderpreis

An das Frank­reich­fest ange­schlos­sen war auch wie­der die „Tour de Düsseldorf“, das größte Tref­fen französischer Old­ti­mer in Deutsch­land. Bei der 19. Auf­lage gin­gen am Sams­tag fast 150 auto­mo­bile Raritäten vom Burg­platz aus auf eine 120 km lange Rund- fahrt an den Nie­der­rhein und zurück. Bei­spiele aus der Preis­ver­lei­hung am Sonntag:

  • Ältestes Auto: Wolf­gang Böhme mit sei­nem Citroёn 5 HP Tor­pedo mit Bau­jahr 1924 aus Düsseldorf.
  • Beste Geschichte: Char­lotte Rie­gel mit ihrem sel­te­nen Matra D‑Jet, einem von fünf fahr­be­rei­ten Exem­pla­ren in Deutsch­land. Es gehörte ursprünglich dem „Les Hum­phries- Sänger Hen­ner Hoier und hat eine lückenlose Fahrzeug-Historie.
  • Sie­ger der Tour: Anke Mei­sen aus Düsseldorf mit ihrem Citroёn Ami 6. Sie löste die Auf­ga­ben auf der Rund­fahrt am besten.
  • Erst­mals ver­lie­hen: Der Wan­der­po­kal „Coupe de Boris Neis­ser“ in Erin­ne­rung an den ver­stor­be­nen Gründer der Tour. Der Preis wird ver­lie­hen für beson­ders freund­schaft­li­che Leis­tun­gen und ging in die­sem Jahr an Andreas Böhnlein.

Aus­blick: Auch 2023 wird gefeiert!

Natürlich wird auch im Juli 2023 die Freund­schaft zwi­schen den Nachbarländern gefei­ert. Das genaue Datum wird noch bekannt gege­ben. Es heißt aber auf jeden Fall wie­der: Vive la France in Düsseldorf!