GIYC 30.08.2021 in Düs­sel­dorf. © D.SPORTS / Kenny Beele.

 

Vom 29.08 – 31.08.2022 tre­ten acht hoch­ka­rä­tige euro­päi­sche Hand­ball-Teams aus dem männ­li­chen Nach­wuchs bei den Ger­man Inter­na­tio­nal Youth Cham­pions­hips (GIYC) in der Sport­halle am Rather Wald­sta­dion gegen­ein­an­der an. Das Tur­nier ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt des Deut­schen Hand­ball­bun­des mit der LIQUI MOLY Hand­ball-Bun­des­liga und D.SPORTSund för­dert die Zukunft des pro­fes­sio­nel­len Hand­balls auf meh­re­ren Ebenen.
 
Kräf­te­messe von Euro­pas stärks­ten A‑Jugenden
Bereits zum drit­ten Mal trifft sich eine Aus­wahl der erfolg­reichs­ten Nach­wuchs-Teams im Hand­ball zu einem inter­na­tio­na­len Tur­nier in Düs­sel­dorf. Die­ses Jahr kom­men ins­ge­samt acht A‑Ju­gend-Mann­schaf­ten in die Lan­des­haupt­stadt. Aus Deutsch­land haben der THW Kiel, der SC Mag­de­burg, die Rhein Neckar Löwen und die Füchse Ber­lin ihre Teil­nahme zuge­sagt. Der däni­sche Rekord­club GOG Hånd­bold, RK Celje aus Slo­we­nien, der FC Porto aus Por­tu­gal und Ves­zprémi KKFT aus Ungarn tre­ten eben­falls bei dem inter­na­tio­na­len Kräf­te­mes­sen an. Die acht Mann­schaf­ten spie­len bei dem Ein­la­dungs­tur­nier um ein Preis­geld von 5.000 Euro.

Umfas­sen­des Kon­zept zur Nach­wuchs­för­de­rung des Handballs
Neben den Spie­lern, die sich auf höchs­tem Niveau mit der euro­päi­schen Kon­kur­renz mes­sen kön­nen, wer­den auch ver­schie­dene andere Nach­wuchs-Berei­che im Umfeld des Hand­balls geför­dert. Das Tur­nier wird als Maß­nahme zur Ent­wick­lung jun­ger Schiedsrichter:innen-Gespanne und als Qua­li­fi­zie­rungs- und Fort­bil­dungs­maß­nahme für junge Kommentatoren:innen genutzt.

Tim Nim­mes­gern, Pro­jekt­lei­ter GIYC bei D.LIVE: „Die GIYC sind ein ele­men­ta­rer Bestand­teil unse­res ganz­heit­li­chen Kon­zepts zur För­de­rung des Hand­balls in Düs­sel­dorf. Jeder die­ser Spie­ler hat das Poten­tial, schon in Kürze die Welt­spitze des Hand­balls anzu­grei­fen. Das ist nicht nur spek­ta­ku­lär für Zuschaue­rin­nen und Zuschauer vor Ort, son­dern wird auch unse­ren Nach­wuchs in Düs­sel­dorf nach­hal­tig motivieren.“

Jochen Bepp­ler, Chef-Bun­des­trai­ner Nach­wuchs Deut­scher Hand­ball­bund: „Wir freuen uns auf die nun­mehr dritte Auf­lage der Ger­man Inter­na­tio­nal Youth Cham­pions­hips, die sich in der Sport­stadt Düs­sel­dorf als hoch­ka­rä­tige Ver­an­stal­tung eta­bliert haben. Der sport­li­che Ver­gleich ist eine schöne Her­aus­for­de­rung für einige unse­rer Top-Talente, denn die­ses Tur­nier ist ver­bun­den mit der Erfah­rung, inter­na­tio­nale Maß­stäbe an die eigene Ent­wick­lung legen zu kön­nen. Dazu kommt das Netz­wer­ken der Spie­ler – die­ser län­der­über­grei­fende Aus­tausch ist wert­voll für die per­sön­li­che Ent­wick­lung und über den Sport hinaus.“

Oli­ver Lücke, Geschäfts­lei­tung der Hand­ball-Bun­des­liga GmbH: „Effi­zi­ente Nach­wuchs­ar­beit ermög­licht sport­li­chen Erfolg in unse­ren Bun­des­li­gen und in den Natio­nal­teams. Dabei lebt Nach­wuchs­ar­beit auch von hoch­ka­rä­ti­gen Wett­kampf­an­ge­bo­ten. Die Ger­man Inter­na­tio­nal Youth Cham­pions­hip sind ein sol­ches Ange­bot. Sie bie­ten moti­vier­ten, leis­tungs­ori­en­tier­ten Nach­wuchs­hand­bal­lern Gele­gen­heit, sich unter Wett­kampf­be­din­gun­gen zu bewei­sen und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Des­we­gen sind wir sehr dank­bar, Part­ner die­ses hoch­ka­rä­ti­gen Sport­events zu sein, dass eng mit der Sport­stadt Düs­sel­dorf ver­bun­den ist.“