radi­tio­nell fin­det im “Ate­lier am Eck” in den Som­mer­fe­rien das Bau­Kin­der­Kul­tur-Kunst­pro­jekt für Kin­der und Jugend­li­che mit einer Aus­stel­lung statt. Die Akteu­rin­nen und Akteure prä­sen­tier­ten ihre Werke zum Thema “IchSuperHeldIn”,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer

 

Tra­di­tio­nell fin­det im “Ate­lier am Eck” in den Som­mer­fe­rien das Bau­Kin­der­Kul­tur-Kunst­pro­jekt für Kin­der und Jugend­li­che mit einer abschlie­ßen­den Aus­stel­lung statt. Die Akteu­rin­nen und Akteure prä­sen­tier­ten am Don­ners­tag, 4. August, ihre Werke zum Thema “Ich­S­u­per­Hel­dIn”. Die kul­tur­päd­ago­gi­sche Ein­rich­tung Bau­Kin­der­Kul­tur im Bür­ger­haus Salz­mann­bau behan­delte bei ihrem dies­jäh­ri­gen Kunst­pro­jekt die Frage, was die Welt an Super­hel­din­nen und ‑hel­den braucht.

Die teil­neh­men­den Kin­der und Jugend­li­chen haben wäh­rend eines acht­tä­gi­gen Pro­zes­ses ihre eige­nen Super­fi­gu­ren ent­wi­ckelt – die jewei­lige “Ich­S­u­per­Hel­dIn”, die mit ihren indi­vi­du­el­len “Spe­zi­al­kräf­ten” der Welt hel­fen soll. Ähn­lich den bekann­ten Papp­auf­stel­lern von Kino­fi­gu­ren wur­den die Ent­würfe lebens­groß gestal­tet und mit einem Kopf­loch ver­se­hen. So schweb­ten die Hel­din­nen und Hel­den ver­sam­melt im Aus­stel­lungs­raum. Alle Teil­neh­men­den hat­ten die Gele­gen­heit, mit dem eige­nen Kopf eine Figur zu berei­chern und des­sen beson­de­ren Kräfte und Fähig­kei­ten zu präsentieren.

Hin­ter­grund
Kul­tur­för­de­rung für Kin­der hat im Bür­ger­haus Bilk im Salz­mann­bau einen beson­de­ren Stel­len­wert. Die dem Bür­ger­haus zuge­hö­rige kul­tur­päd­ago­gi­sche Ein­rich­tung Bau­Kin­der­Kul­tur bie­tet die Mög­lich­keit zu leben­di­gem Aus­tausch und ist beson­ders spe­zia­li­siert auf kul­tur­päd­ago­gi­sche Ange­bote, Kunst­pro­jekte und Aus­stel­lun­gen. Mit ver­schie­de­nen preis­ge­krön­ten Aktio­nen setzte Bau­Kin­der­Kul­tur seit mehr als zwan­zig Jah­ren Impulse — auch über die Region hinaus.

 

Open Air alltours Kino, Düsseldorf