Besuch des Land­tags­prä­si­di­ums in der Aus­stel­lung ‘UNSER LAND. 75 Jahre Nord­rhein-West­fa­len’. Zu Gast war u.a. Land­tags­prä­si­dent André Kuper. Geführt wurde die Gruppe durch Hans Wal­ter Hüt­ter, Vor­sit­zen­der des Prä­si­di­ums der Stif­tung Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len. v. l. Chris­toph Rasche (FDP), Land­tags­prä­si­dent André Kuper, Beri­van Aymaz (Bünd­nis 90/Die Grü­nen), Prof. Hans Wal­ter Hüt­ter (Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len), Rai­ner Schm­let­zer (SPD, 1. Vize­prä­si­dent des Land­tags NRW) Foto: Land­tag NRW/Ingo Lammer

 

Am 28. August endet die Jubi­lä­ums­aus­stel­lung „Unser Land. 75 Jahre Nord­rhein-West­fa­len“ im Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len. Das Prä­si­dium des Land­tags Nord­rhein-West­fa­len hat sich jetzt mit Pro­fes­sor Dr. Hans Wal­ter Hüt­ter, Prä­si­di­ums­vor­sit­zen­der der Stif­tung, über die bis­he­ri­gen Erfah­run­gen und die wei­tere Arbeit ausgetauscht.

Der Prä­si­dent des Land­tags André Kuper ist Vor­sit­zen­der des Kura­to­ri­ums der „Stif­tung Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len“. Zum Kura­to­rium gehö­ren unter ande­rem auch die Mit­glie­der des Land­tags­prä­si­di­ums Rai­ner Schmeltzer, Beri­van Aymaz und Chris­tof Rasche. Es war der erste gemein­same Besuch des im Juni neu gewähl­ten Landtagspräsidiums.

„Das Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len berück­sich­tigt alle Lan­des­teile und Regio­nen. Die Aus­stel­lung zu 75 Jahre Nord­rhein-West­fa­len war ein sehr erfolg­rei­cher ers­ter Schritt der Muse­ums­ar­beit. Trotz der Pan­de­mie kamen viele Besu­che­rin­nen und Besu­cher. Das zeigt: Die Geschichte unse­res Bun­des­lan­des ist rele­vant und das Haus der Geschichte beliebt. Jetzt geht das Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len erst ein­mal auf Tour und besucht alle Regio­nen des Lan­des“, sagte André Kuper.

Der Land­tag hatte im Dezem­ber 2019 zunächst das Gesetz zur Errich­tung der Stif­tung „Haus der Geschichte Nord­rhein-West­fa­len“ beschlos­sen. Zweck der Stif­tung ist es, die Geschichte des Lan­des, seine Ver­gan­gen­heit, Ent­ste­hung und Ent­wick­lung dar­zu­stel­len. Im Mit­tel­punkt ste­hen die Errich­tung, Unter­hal­tung und Wei­ter­ent­wick­lung eines Hau­ses der Geschichte mit einer stän­di­gen Aus­stel­lung, Wan­der­aus­stel­lun­gen und muse­ums­päd­ago­gi­scher Ver­mitt­lung. Die Stif­tung hat vier Organe: Kura­to­rium, Wis­sen­schaft­li­cher Bei­rat, einen Arbeits­kreis gesell­schaft­li­cher Grup­pen und das Prä­si­dium. Das Kura­to­rium besteht aus den Mit­glie­dern des Prä­si­di­ums des Land­tags, je einem Abge­ord­ne­ten der im Land­tag ver­tre­te­nen Frak­tio­nen, fünf Mit­glie­dern der Lan­des­re­gie­rung sowie je einem Mit­glied der Land­schafts­ver­bände Rhein­land und Westfalen-Lippe.