Bau­be­ginn in Lich­ten­broich: Im Bei­sein von Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und Minis­ter­prä­si­dent Hen­drik Wüst wurde am Frei­tag, 14. Okto­ber, der Grund­stein für den neuen EUREF-Cam­pus gelegt,©EUREF-Campus Düsseldorf

 

Bau­be­ginn in Lich­ten­broich: Im Bei­sein von Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und Minis­ter­prä­si­dent Hen­drik Wüst wurde am Frei­tag, 14. Okto­ber, der Grund­stein für den neuen EUREF-Cam­pus gelegt.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Das Pro­jekt hat Strahl­kraft weit über die Lan­des­gren­zen hin­aus. Wir wer­den hier in Düs­sel­dorf ein Schau­fens­ter für Inno­va­tion errich­ten. Der EUREF-Cam­pus ist ein Leucht­turm­pro­jekt, an dem das Prin­zip der Com­mu­nity, der Gemein­schaft aus Bil­dung und For­schung gelebt wird. Der Stand­ort am Flug­ha­fen Düs­sel­dorf im Her­zen Euro­pas bie­tet eine per­fekte Grund­lage der opti­ma­len Anbin­dung und Vernetzung.”

Hin­ter­grund
Auf ins­ge­samt rund 105.000 Qua­drat­me­tern errich­tet die EUREF AG den EUREF-Cam­pus Düs­sel­dorf. Für den Nach­hal­tig­keits- und Inno­va­ti­ons­cam­pus ste­hen die Schwer­punkte Ener­gie, Kli­ma­schutz­tech­nik, Umwelt­schutz und Mobi­li­tät im Fokus. Künf­tig sol­len am Stand­ort Start-ups, Fir­men, Ver­bände und wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tun­gen arbei­ten. Gemein­sam mit den Mie­tern wird über die kli­ma­freund­li­che Errich­tung des Cam­pus hin­aus auch ein umfas­sen­der nach­hal­ti­ger Betrieb des Stand­orts für die Zukunft sichergestellt.

Der EUREF-Cam­pus ver­steht sich als leben­di­ger Zukunfts­ort der Ener­gie­wende, der dank einer hoch­tech­ni­sier­ten Ener­gie­zen­trale, unter Ein­bin­dung des angren­zen­den Bag­ger­sees, für die ther­mi­sche Ver­sor­gung sowie der Nut­zung von erneu­er­ba­ren Ener­gien bei­spiel­haft ist.

Der benach­barte Mobi­lity Hub ist als Erpro­bungs- und Grün­dungs­platt­form für neue Mobi­li­täts­for­men kon­zi­piert und dient zusätz­lich als Umstei­geort für Berufs­pend­ler und Flug­gäste. Zum EUREF-Cam­pus-Kon­zept gehö­ren auch ein Indoor-Gar­den, Event- und Ver­an­stal­tungs­flä­chen etwa für Gäste aus Poli­tik, Wirt­schaft und Wis­sen­schaft sowie ein umfang­rei­ches gas­tro­no­mi­sches Ange­bot mit regio­na­ler Küche und Bistros.

Der grüne Inno­va­ti­ons­cam­pus wird in zwei Bau­ab­schnit­ten errich­tet. Der erste wird bis Mitte 2024 bezugs­fer­tig sein, der zweite bis Mitte 2025. Über 50 Pro­zent des EUREF-Cam­pus Düs­sel­dorf sind bereits vermietet.