v.l. Ste­phan Bruns, Geschäfts­füh­rung Fran­ko­nia, Mahi Degen­ring, Mode­schöp­fe­rin Cou­ture königs­al­lee, Prof. Dr Bert Rürup, Modells Anna und She­rin — Heri­bert Klein PR Netz­wer­ker und Mode­ra­tor des mut­ter Ey Kaf­fee Klatsch

 

HERIBERT KLEIN „klatschte“ vor rest­los aus­ver­kauf­tem Hause mit COUTURE-MODESCHÖPFERIN MAHI DEGENRING

Der KAFFEE KLATSCH im MUTTER EY KUNST-KAFFEE mit Düs­sel­dorfs Netz­wer­ker und UNICEF-Kult­mo­de­ra­tor HERIBERT KLEIN ist zu einem belieb­ten TALK-TREFF in der Düs­sel­dor­fer Alt­stadt gewor­den. Klein holt sich im zwei- bis drei­mo­na­ti­gem Rhyth­mus Pro­mi­nente Gäste aus Wirt­schaft, Kul­tur, Poli­tik, Kir­che, Kunst, und Gesell­schaft vors Mikro­phon und „klatscht“ mit ihnen über Pri­va­tes, Geschäft­li­ches und Pläne der Zukunft im Andreas Quar­tier im Her­zen der Düs­sel­dor­fer Altstadt.

So waren bis­her Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler, Domi­ni­ka­ner Prior, Pater Elias Fül­len­bach, Sterne-Koch-Legende Die­ter Mül­ler, Schau­spie­le­rin Marie-Lusie Mar­jan, UPS Deutsch­land Prä­si­dent Frank Jör­gen­sen oder Kölns Ex-OB Fritz Schramma gerne gese­hene Gäste denen Profi-Netz­wer­ker Klein so manch inter­es­sante News im Gespräch entlockte.

Die Begrü­ßung im Namen des Haus­herrn , Vor­stands­vor­sit­zen­der der Fran­ko­nia Euro­bau AG,  Uwe Schmitz, der zZt. im Aus­land weilt,  nahm Geschäfts­füh­rer Ste­phan Bruns vor.

Heute war mit MAHI DEGENRING eine in Per­sien gebo­rene und seit frü­her Kind­heit in Köln auf­ge­wach­sene Cou­ture Mode­schöp­fe­rin in der Haupt­stadt der Mode – in Klein-Paris – in Düs­sel­dorf zu Gast. Ja, sie ist hier nicht nur zu Gast, sie hat ihren geschäft­li­chen Mit­tel­punkt, nach Sta­tio­nen in ver­schie­de­nen Städ­ten in Deutsch­land und Europa nun in die Lan­des­haupt­stadt direkt auf die KÖ gelegt. Im ehe­ma­li­gen Store von BRIONI wech­selt nun für die Betrach­ter die exklu­sive Her­ren-Mode in eine exklu­sive Cou­ture Damen-Mode in der „Ein­zel­stü­cke“ auf die Per­son genau in Hand­ar­beit im eige­nen Ate­lier ange­fer­tigt wer­den. Die­ser Luxus, der wie eine zweite Haut modisch abge­stimmt wird und ein­zeln ange­fer­tigt wird durch deut­sche Hand­s­werks­kunst  her­ge­stellt.  Die  wun­der­bars­ten Stof­fen und Mate­ria­lien aus aller Welt, die Mahi Degen­ring alle per­sön­lich seit Jah­ren  aus­wählt,  wer­den alle begut­ach­tet und vom Ent­wurf des Schnit­tes bis zur per­fek­ten Anprobe überwacht.

Dass diese Mode auch einen Unter­schied im Preis dar­stellt ist ver­ständ­lich.  Die Maß­an­fer­ti­gung, die über Tage geht – alles in Hand­ar­beit in Deutsch­land her­ge­stellt – die außer­ge­wöhn­lich hoch­wer­tige Qua­li­tät der Stoffe, die Ein­ma­lig­keit der aus­ge­such­ten Teile, und die ein oder andere Fein­heit, die man so nicht fin­det; wie zB. Klei­der oder Jacken mit hand­be­mal­ter Unic-Kunst auf Seide oder allen ande­ren Mate­ria­lien die der Kunde wünscht oder extra­va­gante Mode selbst im asia­ti­schen Cou­ture Stil wird ange­fer­tigt.  Für alle Anlässe wer­den Uni­kate erstellt, ob im Business‑, Freizeit‑, Sport- oder Abend­be­reich, ob ein exklu­si­ves Hoch­zeits­kleid nach Maß oder ob für Gala-Abende oder TV Shows – MAHI DEGENRING hat die modi­sche Ant­wort an der KÖ.

Mit zwei ihrer haus­ei­ge­nen Modelle SHERIN , ihre bild­hüb­sche Toch­ter, die natür­lich auch im Mode­be­reich im Hause Degen­ring tätig ist und auch , wohl­tu­end mal ein ande­res Modell außer­halb der Größe 36 zu sehen mit der Degen­ring im Mut­ter Ey Kunst-Kaf­fee in einer klei­nen Mode­schau zeigte, wie der Unter­schied vom „Kauf von der Stange“ zum per­fek­ten Sitz eines ange­fer­tig­ten Cou­ture Ensem­bles zu sehen ist. .Die Besu­cher im rest­los aus­ver­kauf­ten Mut­ter Ey Kunst Kaf­fee erfreute der 7 Nach­mit­tag und sie dank­ten mit lang­an­hal­ten­dem Applaus – Heri­bert Klein traf ein­mal mehr mit lau­nig infor­ma­ti­ven Wor­ten die rich­ti­gen Töne und ließ schon gespannt auf mehr hof­fen beim nächs­ten „Kaf­fee Klatsch“ mit pro­mi­nen­ten Gäs­ten. Kleine Über­ra­schung am Schluss, alle Gäste im Mut­ter-Ey-Kunst-Kaf­fee wur­den von Mahi Degen­ring für die nächste große Moden­schau Anfang nächs­ten Jah­res auf die KÖ herz­lich eingeladen.

Dies­mal waren begeis­tert dabei u.a.

Fran­ko­nia Geschäfts­lei­tung AQ Ste­phan Bruns und Mar­cel Hom­mes, Prof. Bert Rürop, ( Chef­öko­nom des Han­dels­blatts) ; Prof. Meyer-Falcke, CIO Lan­des­re­gie­rung NRW, Künst­le­rin Nadja Ziel­kes, Gale­rist Willy Körs, Gale­rie an der Börse, Jon­ges Baas Wolf­gang Rols­ho­fen, Frau Mat­hilde Kau­en­hof, Karin Becker, Künst­le­rin Maria Neu­mann, Lothar Inden, Gün­ter Pan­nen­be­cker, Her­bie Göritz, Renate Rot­haus, Gün­ter Schwa­der­lapp, Ste­fa­nie Solitro, Frank Schnitz­ler, Eve­lin Thei­sen, Anna Kapus­tina u.v.m.