Die britische Botschafterin Jill Gallard, Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und BdB-Präsident Helmut Selders (v.r.) bei der gemeinsamen Baumpflanzung zu Ehren der verstorbenen Königin Elizabeth II.,(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Die bri­ti­sche Bot­schaf­te­rin Jill Gall­ard, Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und BdB-Prä­si­dent Hel­mut Sel­ders (v.r.) bei der gemein­sa­men Baum­pflan­zung zu Ehren der ver­stor­be­nen Köni­gin Eliza­beth II.,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

 

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler hat gemein­sam mit der bri­ti­schen Bot­schaf­te­rin in Deutsch­land Jill Gall­ard, dem Prä­si­den­ten des Bun­des deut­scher Baum­schu­len (BdB) e.V. Hel­mut Sel­ders und dem bri­ti­schen Gene­ral­kon­sul Rafe Cou­rage am Mitt­woch, 16. Novem­ber, einen Spit­zahorn zu Ehren der ver­stor­be­nen Köni­gin Eliza­beth II. im Düs­sel­dor­fer Hof­gar­ten (Wiese zwi­schen Ton­halle und Insel­straße, in Höhe des Stan­des­am­tes) gepflanzt.

Am 8. Sep­tem­ber 2022 ver­starb Köni­gin Eliza­beth II., und viele Men­schen im Ver­ei­nig­ten König­reich, auf der gan­zen Welt und auch in Deutsch­land betrau­er­ten ihren Tod und wür­dig­ten ihr Lebens­werk. Die Pflan­zung des Bau­mes knüpft an eine Initia­tive an, mit der das Pla­tin-Thron­ju­bi­läum der Köni­gin im Ver­ei­nig­ten König­reich und auch in Deutsch­land gewür­digt wurde. So wur­den als Bei­trag zu einer lebens­wer­ten Umwelt und als nach­hal­ti­ges Ver­mächt­nis der 70-jäh­ri­gen Regent­schaft der Köni­gin in die­sem Jahr bereits in Ber­lin, Han­no­ver, Ham­burg, Bre­men und Mün­chen Bäume ver­schie­de­ner Arten gepflanzt. Bis zum Ende des Jah­res sol­len zum Geden­ken an Köni­gin Eliza­beth II. wei­tere Bäume gepflanzt werden.

Der BdB als Pro­jekt­part­ner ist der Garant dafür, dass für jeden Ort der pas­sende Baum stand­ort­ge­recht aus­ge­wählt wird. Ins­be­son­dere ange­sichts der deut­lich spür­ba­ren kli­ma­ti­schen Ver­än­de­run­gen kommt der Aus­wahl der Bäume eine beson­dere Bedeu­tung zu.

Bot­schaf­te­rin Jill Gall­ard hält den Hof­gar­ten in Düs­sel­dorf für einen beson­ders pas­sen­den Ort: “Köni­gin Eliza­beth II. hat viele Rei­sen nach Deutsch­land unter­nom­men, unter ande­rem fünf Staats­be­su­che. Nach Düs­sel­dorf kam sie zwei­mal: bei ihrem ers­ten Staats­be­such in Deutsch­land im Jahr 1965 und noch ein­mal 2004. Des­halb freuen wir uns sehr, dass wir hier an die­sem bedeut­sa­men Ort, im Hof­gar­ten in Düs­sel­dorf, ihr zu Ehren einen Spit­zahorn pflan­zen dür­fen. Ein gro­ßer Glücks­fall ist, dass wir als Part­ner hier­für den Bund deut­scher Baum­schu­len gewin­nen konn­ten. Er spen­det nicht nur die Bäume, son­dern unter­stützt uns auch mit fach­män­ni­schem Rat und Tat. Ein Baum ist für mich eine schöne Meta­pher für die deutsch-bri­ti­schen Bezie­hun­gen, für Wan­del und Beständigkeit.”

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Düs­sel­dorf pflegt sehr enge und lang­jäh­rige Bezie­hun­gen zum Ver­ei­nig­ten König­reich, ins­be­son­dere zu unse­rer Part­ner­stadt Rea­ding, mit der wir in die­sem Jahr auf 75 Jahre Freund­schaft zurück­bli­cken kön­nen. In fast all die­sen Jah­ren war Köni­gin Eliza­beth II. Mon­ar­chin und gab Halt und Ori­en­tie­rung, die vor allem in den heu­ti­gen Zei­ten so wich­tig sind. Es ist für uns daher eine große Ehre, dass die Lan­des­haupt­stadt als eine der deut­schen Städte aus­ge­wählt wurde, die mit dem Spit­zahorn im Hof­gar­ten der Erin­ne­rung an Köni­gin Eliza­beth II. ein nach­hal­ti­ges und lang­le­bi­ges Zei­chen im Her­zen der Stadt setzt.”