Manfred Breuckmann, Christoph Böll, Sergio Falaguerra, Bernd Desinger (v.l.) Foto: Lokalbüro

Man­fred Breuck­mann, Chris­toph Böll, Ser­gio Fala­guerra, Bernd Desin­ger (v.l.) Foto: Lokal­büro

 Sonn­tag wurde im Städ­ti­schen Kino „Black Box“ in der Schul­strasse der Doku­men­tar­film „Sturm­ge­schich­ten“ — Düs­sel­dor­fer erzäh­len vor­ge­stellt.

Der Film vom Fil­me­ma­cher Chris­toph Böll doku­men­tiert weni­ger den wuch­ti­gen Orkan Ela vom 9. Juni 2014. Er erzählt viel­mehr alles, was danach pas­sierte oder sich ver­än­dert hat.

Viele Düs­sel­dor­fer nutz­ten die Gele­gen­heit trotz strah­len­den Son­nen­scheins und schau­ten  sich die­sen Film an. Der Direk­tor des Film­mu­se­ums begrüßte die Gäste und gestand bei die­ser Gele­gen­heit, das er eigent­lich ein Gewit­ter­jä­ger ist. Aber so etwas Fürch­ter­li­ches habe er bis­her noch nie gese­hen.

DSC02919

Man­fred Breuck­mann und OB Tho­mas Gei­sel Foto: Lokal­büro

Neben dem Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel und sei­ner Gat­tin waren auch der Fil­me­ma­cher Chris­toph Böll,  Ser­gio Fala­guerra, der die Musik für den Film geschrie­ben hat, und Manni Breuck­mann, der nach dem Sturm einer der Initia­to­ren der „Aktion Bäume für Düs­sel­dorf“ wurde, anwe­send.

Der Film wurde im Auf­trag der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf gedreht und dau­ert 83 Minu­ten.

Eine Woche nach der Film­pre­miere beim Hof­gar­ten­fest am 14. Juni kann jeder­mann den Film als DVD für 10 Euro erwer­ben. Der Rein­erlös kommt der Aktion “Neue Bäume für Düs­sel­dorf” zugute.