224px-Friedhelm_Funkel_bei_Eintracht_Frankfurt62-Jäh­ri­ger Fuß­ball­leh­rer über­nimmt das Amt des beur­laub­ten Marco Kurz

For­tuna Düs­sel­dorf hat Fried­helm Fun­kel als neuen Chef­trai­ner ver­pflich­tet. Der 62-Jäh­rige über­nimmt damit das Amt des am Sonn­tag­mit­tag beur­laub­ten Marco Kurz und erhält bei den Rot-Wei­ßen einen Ver­trag bis zum Ende der lau­fen­den Sai­son (30. Juni 2016).

Fried­helm Fun­kel gehört mit 320 Bun­des­li­ga­spie­len als Spie­ler und mit über 25 Jah­ren im Trai­ner­ge­schäft zu den erfah­rens­ten Übungs­lei­tern im deut­schen Fuß­ball. Der gebür­tige Neus­ser arbei­tete in sei­ner ereig­nis­rei­chen Lauf­bahn u.a. für Ein­tracht Frank­furt, Her­tha BSC Ber­lin, den VfL Bochum und zuletzt den TSV 1860 Mün­chen. Fun­kel wird zusam­men mit Co-Trai­ner Peter Her­mann ab Diens­tag­nach­mit­tag (15 Uhr) die Lei­tung der Mann­schaft übernehmen.

Rachid Azz­ouzi, Sportdirektor:
„Mit der Ver­pflich­tung von Fried­helm Fun­kel set­zen wir einen neuen Impuls im Abstiegs­kampf. Kaum ein ande­rer Trai­ner bringt so viel Erfah­rung mit, die wir in unse­rer Lage jetzt drin­gend brau­chen. Fried­helm Fun­kel hat in sei­ner lan­gen Kar­riere im Profi-Fuß­ball schon extrem viele schwie­rige Situa­tio­nen gemeis­tert. Daher sind wir uns sicher, dass er gemein­sam mit Peter Her­mann die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen tref­fen wird, damit wir die Klasse halten.“

Paul Jäger, Vorstand:
„Ich kenne Fried­helm Fun­kel jetzt schon seit über zwei Jahr­zehn­ten. Er ist ein aus­ge­wie­se­ner Fuß­ball­fach­mann, der schon so viel erlebt hat, dass er genau weiß, wie er unsere Mann­schaft in der schwie­ri­gen Situa­tion anpa­cken muss. Außer­dem lebt er unweit von Düs­sel­dorf, sodass er die For­tuna und die Men­ta­li­tät der Men­schen hier bes­tens kennt. Das alles wird ihm hel­fen, um dem Team und damit auch dem Ver­ein den nöti­gen Antrieb zu geben.“