DSC_8335

(v.l.) B. Desin­ger. V. Weng­ler Proch­now, Jür­gen Proch­now, V. Gei­sel und OB T. Gei­sel Foto: LOKALBÜRO

Jür­gen Proch­now fei­erte heute im Film­mu­seum sei­nen 75. Geburts­tag. Der in Düs­sel­dorf auf­ge­wach­sene Schau­spie­ler freute sich hier zu sein. Zu den Gra­tu­lan­ten zählte auch der Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel.

Die Feier mit 30 Per­so­nen fand dann auch im Film­mu­seum statt. Zu den Gäs­ten zählte auch sein Bru­der Die­ter, der noch in Düs­sel­dorf wohnt. Sein Sohn Roman (32) war eben­falls aus L.A. ange­reist. Das Restau­rant Klos­ter­hof aus der Schul­straße hat das Buf­fet gelie­fert, wobei über­wie­gend Regio­na­les ange­bo­ten wurde.

Lokal­büro Düs­sel­dorf hatte die erfreu­li­che Auf­gabe Jür­gen Proch­now Glück­wün­sche des Uerige zu über­brin­gen. Jür­gen Proch­now hatte bei der let­zen Pres­se­kon­fe­renz vor 4 Wochen gesagt, daß er sich gut vor­stel­len könnte mit einem Glas Uerige anzu­sto­ßen. Das ließ sich der Uerige nicht zwei­mal sagen und über­mit­telte durch das Lokal­büro ein pas­sen­des Geschenk.

Wolf­gang Harste über­reicht das Geschenk des Uerige Foto: OLIVER LANGEL