Sturmböen am Rhein Foto: LOKALBÜRO

Mächtige Sturmböen fegen seit den Morgenstunden über Düsseldorf hinweg. Am Burgplatz waren die Böen so heftig, dass es einen Fahnenmast samt Wimpel aus der Verankerung gerissen hat. Um den Winddruck zu verringern, hat die Feuerwehr sämtliche Fahnen eingeholt. Die Masten hat die Stadt stärker verankert.

Chaotische Bilder auch am Ufer 8, dort flogen Sonnenschirme durch die Gegend, Fahrräder wurden umgeblasen.

Wegen aktueller Sturmwarnungen rät das Gartenamt derzeit dringend von Waldspaziergängen ab. Der Wildparkt ist geschlossen.