Neuer Brunnen Foto: LOKALBÜRO

 

Im Rahmen des städtischen Projektes Kö-Bogen soll an der Einmündung Klosterstraße / Immermannstraße ein neuer Brunnen, ein sogenannter Wassertisch entstehen. Die Kosten für den Brunnen belaufen sich auf 40.000 €.  Er besteht aus einem runden, anthrazitfarbenen Metalltisch mit zehn kleinen, locker eingestreuten, leicht plätschernden Fontänen, sogenannten Schaumsprudlern und hat eine Höhe von etwa 30 Zentimetern, damit ihn auch kleine Kinder gut erreichen können. Denn bei diesem Wasserspiel heißt es ausdrücklich: Betreten erlaubt! Seitlich läuft das Wasser an der Wassertischkante hinunter in die umlaufende Rinne. Es handelt sich um ein geschlossenes Wassersystem mit Pumpenkammer und Wasseraufbereitung.

Laut Mitteilung der Stadt sollten die Arbeiten bis zum 14. Juli beendet sein. Wie es heute jedoch ausschaute dürften sich die Arbeiten noch ein paar Tage hinziehen. Seitlich des Brunnens soll eine Bank zum Verweilen aufgestellt werden.