Peter Her­mann Foto: LOKALBÜRO

 

For­tu­nas Co-Trai­ner Peter Her­mann wech­selt mit sofor­ti­ger Wir­kung zum Deut­schen Rekord­meis­ter FC Bay­ern Mün­chen. Der Ver­ein kommt damit dem Wunsch von Her­mann nach, sei­nen engen Freund Jupp Heynckes zu unter­stüt­zen. Die Nach­folge des 65-Jäh­ri­gen im Trai­ner­team der For­tuna wird in Kürze gere­gelt und bekanntgegeben.

Peter Her­mann über­nahm nach den vor­he­ri­gen Sta­tio­nen Bayer 04 Lever­ku­sen, 1.FC Nürn­berg, FC Bay­ern Mün­chen, FC Schalke 04 und Ham­bur­ger SV im Som­mer 2015 bei der For­tuna das Amt des Co-Trai­ners. Nach fast zwei­ein­halb Jah­ren bei den Rot-Wei­ßen kehrt er nun dort­hin zurück, wo er 2013 – gemein­sam mit dem dama­li­gen und zukünf­ti­gen Chef­trai­ner Jupp Heynckes – das „Triple“, bestehend aus Cham­pions League, Deut­scher Meis­ter­schaft und DFB-Pokal, gewann.

Fried­helm Fun­kel, Chef­trai­ner: „Auch wenn ich es sehr bedauere, dass Peter Her­mann unser Trai­ner­team ver­lässt, kann ich sei­nen Wunsch ver­ste­hen. Er wurde von sei­nem Freund Jupp Heynckes kon­tak­tiert und möchte ihm hel­fen. Ich bedanke mich bei Peter für die ver­trau­ens­volle und freund­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit. Unsere Sai­son­ziele wer­den sich dadurch nicht ändern und wir wer­den eine schnelle Lösung für die Nach­folge fin­den. Ab Mon­tag wer­den wir wie­der hart daran arbei­ten, unse­ren erfolg­rei­chen Weg fortzusetzen.“

Robert Schä­fer, Vor­stands­vor­sit­zen­der: „Die Ver­hand­lun­gen mit dem FC Bay­ern Mün­chen ver­lie­fen fair und kon­struk­tiv. Wir haben ein Ergeb­nis erzielt, mit dem alle Sei­ten zufrie­den sein kön­nen. Ich bedanke mich im Namen des gesam­ten Ver­eins bei Peter Her­mann für sein Enga­ge­ment und seine Ver­dienste um die For­tuna und wün­sche ihm für die Zukunft und seine bevor­ste­hen­den Auf­ga­ben alles Gute.“