Selin Oruz, Düs­sel­dor­fer HC (Credits: Sport­stadt Düs­sel­dorf / Kenny Beele)

 

Alle sechs Spiele des Volvo E.R.B. Final4 2022 wer­den am 29./30. Januar live und in vol­ler Länge kos­ten­frei in den Streams von Sportschau.de, der Sport­schau-App, in der ARD-Media­thek sowie auf twitch.tv zu sehen sein. „Das ist ein wert­vol­les Zei­chen in die­ser frü­hen Phase, der­art reich­wei­ten­starke und inter­ak­tive Part­ner gewin­nen zu kön­nen“, sagt Hockey­liga-Geschäfts­füh­rer Vic­tor vom Kolke. Der Liga­ver­band hatte den Bun­des­liga-Spiel­be­trieb erst im ver­gan­ge­nen Som­mer vom Dach­ver­band DHB über­nom­men, sodass das Volvo E.R.B. Final4 im CASTELLO Düs­sel­dorf die erste Hal­len-End­runde in der Ver­ant­wor­tung des Hockey­liga e.V. ist. Auf den digi­ta­len Ange­bo­ten der ARD wer­den die Begeg­nun­gen von Hockey-Ikone und Olym­pia­sie­ger Chris­tian Blunck kommentiert
.
Der Kanal SPONTENT sen­det das gesamte Wochen­ende aus der Sport­stadt Düs­sel­dorf auf twitch.tv und wird den Zuschau­ern neben den Par­tien auch noch zahl­rei­che Hin­ter­grund­be­richte sowie Vor- und Nach­ge­sprä­che mit den Prot­ago­nis­ten und Prot­ago­nis­tin­nen der Hal­len-End­runde bie­ten. CEO und SPON­TENT-Grün­der Alex Wal­ken­horst sagt: „Wir freuen uns nach dem erfolg­rei­chen Final4 im Mai 2021 auf dem Feld nun über das zweite Hockey-High­light auf unse­rem Kanal. Für alle, die nicht live vor Ort sind, wer­den wir das Event wie­der nah­bar und inter­ak­tiv trans­por­tie­ren. Mit­ma­chen ist aus­drück­lich erwünscht.“

„Ganz bewusst haben wir uns dafür ent­schie­den, einen aus­ge­wo­ge­nen Mix aus dyna­mi­scher und inno­va­ti­ver Art der Sport­be­richt­erstat­tung anzu­bie­ten“, erläu­tert vom Kolke. „Die öffent­lich-recht­li­chen Ver­wer­tun­gen und das twitch.tv-Ange­bot ergän­zen sich per­fekt, um höchst­mög­li­che Reich­wei­ten zu erzie­len und unter­schied­li­che Ziel­grup­pen anzusprechen.“

Auch wenn der Hockey­liga e.V. pan­de­mie­be­dingt nur 750 Zuschauer im CASTELLO Düs­sel­dorf zulas­sen darf, freut sich der Geschäfts­füh­rer schon sehr auf das Pre­mie­ren-Event. „In die­sem Jahr ste­hen den Clubs alle aktu­el­len Natio­nal­spie­ler und ‑spie­le­rin­nen zur Ver­fü­gung. Wir wer­den also eine Qua­li­tät auf dem Platz sehen, die den Sport­fans seit lan­gem nicht mehr unter dem Hal­len­dach gebo­ten wurde.“

Wel­che Teams die Meis­ter­ti­tel des Volvo E.R.B. Final4 2022 aus­spie­len wer­den, ent­schei­det sich jedoch erst in den Vier­tel­fi­nal­par­tien am 22./23. Januar. Bei den Damen emp­fängt Titel­ver­tei­di­ger und Nord­meis­ter Club an der Als­ter den TSV Mann­heim Hockey, West-Spit­zen­rei­ter Düs­sel­dor­fer HC trifft auf die Zehlen­dor­fer Wes­pen. Der Ost-Staf­fel­sie­ger Ber­li­ner HC muss sich mit Rot-Weiss Köln mes­sen, wäh­rend Süd­meis­ter Mann­hei­mer HC den Har­ve­ste­hu­der THC empfängt.

Bei den Her­ren tref­fen die bei­den DM-Halb­fi­na­lis­ten von 2020 Ber­li­ner HC und Uhlen­horst Mül­heim dies­mal bereits im Vier­tel­fi­nale auf­ein­an­der. Zudem emp­fängt Titel­ver­tei­di­ger und West­meis­ter Rot-Weiss Köln die Zehlen­dor­fer Wes­pen. Der Süd-Cham­pion TSV Mann­heim Hockey spielt gegen den Har­ve­ste­hu­der THC, wäh­rend der Mann­hei­mer HC zum Nord­meis­ter Club an der Als­ter reist. Im ver­gan­ge­nen Jahr war die Hal­len­sai­son pan­de­mie­be­dingt abge­sagt worden.

750 Zuschauer sind unter Anwen­dung der 2G-Rege­lung beim Volvo E.R.B. Final4 zugelassen.

Inter­es­sierte Pres­se­ver­tre­ter und ‑ver­tre­te­rin­nen mel­den sich bitte bis spä­tes­tens Don­ners­tag, den 27. Januar 2022 per E‑Mail bei Jus­tin Ger­vel­meyer (justin.gervelmeyer@bundesliga.hockey) unter Angabe des Medi­ums, für das Sie tätig sind, an. Freie Jour­na­lis­ten und Jour­na­lis­tin­nen wer­den gebe­ten, einen Redak­ti­ons­auf­trag bei­zu­fü­gen. Bitte beach­ten Sie, dass auch für die Presse die 2G-Rege­lung gilt.