Rosen­mon­tags­zug: Viele Stra­ßen in der Innen­stadt gesperrt
Ord­nungs­amt: Anwoh­ner soll­ten bei ihren Pla­nun­gen den Zug­ver­lauf berück­sich­ti­gen

Für den rei­bungs­lo­sen Ablauf des Rosen­mon­tags­zu­ges am Mon­tag, 12. Februar, wer­den viele Stra­ßen in der Düs­sel­dor­fer Innen­stadt gesperrt. Das Ord­nungs­amt bit­tet, beson­ders die Anwoh­ner an der Stre­cke, dies zu berück­sich­ti­gen. Der Rosen­mon­tags­zug folgt in die­sem Jahr im Wesent­li­chen der 2017 zum ers­ten Mal nach lan­gen Jah­ren geän­der­ten Stre­cken­füh­rung.

Die Auf­stel­lung der Teil­neh­mer am Rosen­mon­tags­zug erfolgt in Bilk/Friedrichstadt, an der Mecum­straße bis Cor­ne­li­us­straße. Bis 2016 fand die Auf­stel­lung in Pempelfort/Altstadt an der Ceci­li­en­al­lee/­Jo­seph-Beuys-Ufer statt.

Auf­stell­ort
Auf­stell­ort ist an der Mecum­straße — ab Auf’m Hen­ne­kamp, Eras­mus­straße bis Cor­ne­li­us­straße bis zur Kreu­zung Her­zogstraße. Die Her­an­füh­rung der Mot­to­wa­gen erfolgt ab etwa 8 Uhr aus der Wagen­bau­halle am ehe­ma­li­gen Rhein­bahn­de­pot Am Stein­berg über Mero­win­ger­straße — Suit­ber­tus­straße — Karo­lin­ger­straße — Heres­bach­straße.

Abmarsch des Zuges
Der Abmarsch des Zuges wird gegen 11.55 Uhr erfol­gen.

Zug­weg 

Es wird fol­gen­der Zug­weg genom­men: Zug­auf­stel­lung links­sei­tig Cor­ne­li­us­straße (ab Höhe Her­zogstraße) — Hüt­ten­straße — Graf-Adolf-Straße (links­sei­tig) — Königs­al­lee (Ostseite/Geschäftsseite) — Theo­dor-Kör­ner-Straße — Hein­rich-Heine-Allee — Grab­beplatz — Müh­len­straße — Burg­platz — Markt­straße — Markt­platz, um das Jan-Wel­lem-Denk­mal herum — wei­ter über Markt­straße — Ber­ger Straße — Carls­platz — Bil­ker Straße — Harold­straße — Hohe Straße — Ben­ra­ther Straße — Königs­al­lee (Westseite/Bankenseite) — Theo­dor-Kör­ner-Straße — Graf-Adolf-Platz — Fried­rich­straße, bis Bil­ker Allee.

Hal­te­ver­bote ent­lang des Zug­we­ges

Auto­fah­rer müs­sen die ent­lang des Zug­we­ges ein­ge­rich­te­ten Hal­te­ver­bote unbe­dingt beach­ten. Falsch­par­ker wer­den dort am Rosen­mon­tag rigo­ros abge­schleppt.

Auf­lö­sung

Die Auf­lö­sung des Zuges erfolgt für Fuß­grup­pen und Kapel­len an der Friedrichstraße/Bilker Allee. Pfer­de­grup­pen und Gespanne zie­hen bis zur Bach­straße. Die Ange­hö­ri­gen der betei­lig­ten Ver­eine kön­nen von den Wagen nur in der Mero­win­ger­straße abstei­gen.

Rosen­mon­tags­zug in drei Pha­sen

Die Her­an­füh­rung der Mot­to­wa­gen beinhal­tet, dass in einer ers­ten Phase am Rosen­mon­tag, 12. Februar, ab 7.30 Uhr die Mero­win­ger Straße stadt­ein­wärts ab dem Süd­ring gesperrt wird. Die Poli­zei wird die Que­rung des Süd­rin­ges, wie in der Ver­gan­gen­heit auch, ermög­li­chen. Auf der Anfahrt­stre­cke zum Auf­stell­ort fin­det eine Ver­kehrs­auf­klä­rung und ‑über­wa­chung statt.

In der zwei­ten Phase der Ver­kehrs­sper­run­gen, ab 8 Uhr wer­den rund um den Auf­stell­ort ent­spre­chende Vor­keh­run­gen getrof­fen. Dazu gehö­ren ins­be­son­dere die Sper­run­gen des Kö-Bogen-Tun­nels in Rich­tung der Alt­stadt und nach Süden in Rich­tung Ber­li­ner Allee. Der Ver­kehr in süd­li­cher Fahrt­rich­tung wird im Tun­nel in Rich­tung Immer­mann­straße abge­lei­tet. Die Ber­li­ner Allee wird in Rich­tung Süden ab Graf-Adolf-Straße gesperrt.
Gesperrt wer­den aus Rich­tung Süden ab Auf´m Hen­ne­kamp die Mecum­straße, Frucht­straße, Her­res­bach­straße, Feu­er­bach­straße, Gog­re­ve­straße, Fär­ber­straße, Vlat­ten­straße, Eras­mus­straße, Ober­bil­ker Allee, Hil­de­brandt­straße, Cor­ne­li­us­straße, Mor­se­straße, Kirch­feld­straße und Bil­ker Allee

Die dritte Sperr­phase wird auf­bau­end auf die schon vor­han­de­nen Sper­ren der ers­ten und zwei­ten Pha­sen ab 8.30 Uhr ein­ge­rich­tet. Sie umfasst die Umge­bung der gesam­ten Rosen­mon­tags­zug­stre­cke. Die Ein­rich­tung wird von der Prio­ri­tät her im Nor­den begin­nend um den Alt­stadt­be­reich — ins­be­son­dere Hein­rich-Heine-Allee/­Ober­kas­se­ler Brücke/Ratinger Tor — herum nach Süden ent­lang der Achse Friedrichstraße/Elisabethstraße ent­spre­chend der Bewe­gungs­rich­tung im Ver­lauf des Zug­we­ges vor­ge­nom­men.

Ergän­zend wird ab 10 Uhr der Rhein­al­lee­tun­nel in Fahrt­rich­tung Düs­sel­dorf am Heerd­ter Drei­eck gesperrt und der Ver­kehr auf die Theo­dor-Heuss-Brü­cke gelei­tet. Die Zufahrt von der Düs­sel­dor­fer Straße oder dem Kai­ser-Wil­helm-Ring auf die Rhein­knieb­rü­cke bleibt mög­lich und der Ver­kehr wird dann von der Her­zogstraße auf die Eli­sa­beth­straße oder an der Kavalleriestraße/Wasserstraße in die Harold­straße, Fahrt­rich­tung Neus­ser Straße, oder in den Rhein­ufer­tun­nel, Fahrt­rich­tung Süden, abge­lei­tet.

Nach Ver­las­sen und Rei­ni­gen des Auf­stell­or­tes an der Mecum­straße, Eras­mus­straße und Cor­ne­li­us­straße wird die Nord-Süd-Achse bis zur Kai­ser­straße für den Ver­kehr wie­der frei­ge­ge­ben.

Die Auf­he­bung aller Ver­kehrs­sper­run­gen erfolgt lage­an­ge­passt von Nor­den in Rich­tung Süden. Ende aller Sper­run­gen wird gegen 19 Uhr sein.

Text: Aktu­elle Pres­se­mel­dung der Stadt Düs­selorf