Links: Heiko Held, Hen­kel Stif­tung, Jan Hin­nerk Meyer, Stadt­bild­pfle­ger Düs­sel­dor­fer Jon­ges, Britta Peter, Kunst und Kol­le­gen, Silke Thys­sen, Gar­ten­amt Stadt Düs­sel­dorf — Rechts: Wolf­gang Rols­ho­fen, Jones-Baas, Kirs­ten Sán­chez Marin, Hen­kel Stif­tung, Rai­ner Kunst, Chef Kunst und Kol­le­gen, Dr. Monika Sto­brawe, Spre­che­rin ERGO Vers., Vol­ker Vogel Ex-Stadt­bild­pfle­ger Düs­sel­dor­fer Jonges

 

Der Pfingst­sturm Ela hat 2014 viel Grün in der Stadt zer­stört. Mit der Wie­der­auf­fors­tung haben die Düs­sel­dor­fer Jon­ges die Stadt nicht allein gelas­sen und unter dem Namen BLICKWINKEL ELA zusam­men mit der ERGO Group, ARAG SE, der Fritz-Hen­kel-Stif­tung und Kunst & Kol­le­gen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tur eine Initia­tive gegründet.

Nach­dem in der Innen­stadt und in den nörd­li­chen Stadt­tei­len neue Bäume gepflanzt wur­den, war heute der Süden an der Reihe. Im Elbroich-Park, um genau zu sein. Einen Stein­wurf von der Dia­ko­nie-Ein­rich­tung Am Fal­der 137 ent­fernt wur­den in Abstim­mung mit der Stadt acht neue Bäume gepflanzt.

Mit einem klei­nen Fest, zu dem auch die Nach­bar­schaft ein­ge­la­den war, wurde heute Mor­gen in fröh­li­cher Runde die neuen Bäume — in dop­pel­tem  Sinne — begossen.